Strategie: 4 Hauptaufgaben einer Bürgerstiftung

 

Die erfolgreiche Führung von Nonprofit-Organisationen wie Vereinen und Stiftungen ist aufgrund ihrer strukturellen Besonderheiten wie etwa ihrer ideellen Zielsetzung eine echte Herausforderung. In besonderem Maße trifft dies für das Management von Bürgerstiftungen zu, da diese idealtypisch vier anspruchsvolle Hauptaufgaben wahrnehmen, die sich in den Kategorien unseres Förderpreises widerspiegeln:

  • Als Fundraiser bauen Bürgerstiftungen kontinuierlich ihr Stiftungsvermögen durch Zustiftungen auf und werben Geld zur zeitnahen Verwendung ein (mitStiften).

  • Als Partner für Stifter und Spender begleiten Bürgerstiftungen diese darin, ihre gemeinnützigen Anliegen in der Region zu verwirklichen (mitMachen).

  • Als Projektförderer gestalten sie aktiv das lokale Gemeinwesen. Sie können auf den sich ändernden lokalen Bedarf reagieren, indem sie eigene Projekte durchführen oder Fördermittel vergeben (mitGestalten).

  • Als Lobbyisten und Stimme des Gemeinwesens vor Ort setzen sich Bürgerstiftungen für die Stärkung bürgerschaftlichen Engagements ein und artikulieren wichtige bürgergesellschaftliche Themen (mitBestimmen). 

Die vier Funktionen der Bürgerstiftungen sind eng miteinander verwoben. Sie formulieren kein Arbeitsprogramm, sondern werden von jeder Bürgerstiftung in Abhängigkeit vom lokalen Kontext mit Leben gefüllt. Sie bieten eine nützliche Orientierung bei der Strukturierung der Stiftungsarbeit. Sie sollten sich idealerweise gegenseitig befruchten und ineinandergreifen. Stehen sie im Gleichgewicht, kann die Bürgerstiftung ihre Ziele möglichst gut erreichen.




 

 

 

Rote Seiten: Hintergrund und Beispiele

 

Wie sich Bürgerstiftungen in Deutschland bis heute entwickelt haben, zeigen die Roten Seiten „Bürgerstiftungen in Deutschland“ des Fachmagazins Stiftung&Sponsoring aus dem August 2014. Anhand von Beispielen aus der praktischen Arbeit von knapp 70 Bürgerstiftungen werden die vier Hauptaufgaben von Bürgerstiftungen dargestellt. Dabei wird deutlich, dass sie nicht nur Dienstleister, sondern insbesondere Partner für Stifter und Spender, erster Ansprechpartner für bürgerschaftliches Engagement und neutraler Mittler zwischen Angebot und Nachfrage vor Ort sind. Wie die Bürgerstiftungen diese Aufgaben wahrnehmen und wie die ehrenamtlichen Gremienmitglieder sich den Herausforderungen für die Zukunft stellen können, beschreiben die Autoren Bernadette Hellmann und Stefan Nährlich.

Die Roten Seiten können Sie hier als PDF-Datei herunterladen oder gegen Portogebühr in unserem Shop bestellen.


Leser-Stimmen

„Ein großes Kompliment zu dem kürzlich erschienenen Roten Seiten-Spezial Bürgerstiftungen. Eine sehr umfassende, anschauliche und gut recherchierte und strukturierte Darstellung der deutschen Bürgerstiftungs-Landschaft!“ Dorothea Jäger, Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung Hannover

„Die Roten Seiten haben uns für unsere ‚hausinterne Zukunftswerkstatt‘, die morgen zum dritten Mal mit unseren Gremienmitgliedern stattfinden wird, weitere Ideen geliefert. Sie kamen gerade zur rechten Zeit.“ Christa Kolster-Bechmann, Erste Vorsitzende der Bürgerstiftung Lilienthal

Weitere Leser-Stimmen...




 

 

 

BürgerStiftungsCheck: Ihre Bürgerstiftung strategisch führen

 

Mit dem BürgerStiftungsCheck hat die Aktive Bürgerschaft ein Instrument entwickelt, das den Stiftungsvorständen und Stiftungsräten helfen soll, einen besseren Überblick über wichtige Erfolgsfaktoren für Bürgerstiftungen zu erlangen. Der Ratgeber ermöglicht Ihnen, Ihre Bürgerstiftung durch die Entwicklung konkreter Zielvorgaben strategisch zu steuern und den wichtigen Zielen Priorität zu geben. Denn im Alltag wird häufig die Erreichung wichtiger Ziele von der Erledigung dringender Aufgaben in den Hintergrund gedrängt.

Der BürgerStiftungsCheck ermöglicht Bürgerstiftungen, sich die Frage "Tun wir das Richtige, und tun wir dies auch richtig?" in einem festgelegten Verfahren immer wieder selbst zu stellen und zu beantworten. Dabei geht es nicht darum, grundsätzlich neue Strategien oder Ziele für Ihre Stiftungsarbeit vorzugeben, sondern die Ziele und Strategien, die Sie sich gegeben haben, mit Hilfe dieses Instruments klarer zu präzisieren und zu verfolgen. Die von uns formulierten Ziele und Maßnahmen sind als Vorschläge zu sehen, die Sie individuell auf die örtlichen Gegebenheiten und den Entwicklungsstand Ihrer Bürgerstiftung anpassen können. Zum BürgerStiftungsCheck…

 

Fordern Sie Ihre individuellen Vergleichszahlen an

 

Sie möchten sich realistische Wachstumsziele für Vermögensaufbau und Spendeneinnahmen setzen? Damit Sie effektiver mit dem BürgerStiftungsCheck arbeiten können, bieten wir allen Bürgerstiftungen anonymisierte und aufbereitete Daten von Bürgerstiftungen an, die miteinander besonders vergleichbar sind (Potenzial-Analyse der Fundraising-Märkte). Fordern Sie diese gerne bei uns an.

 

Bürgerstiftungs-Benchmark: Orientierung für Gremien

 

Was können Bürgerstiftungen leisten? Der Bürgerstiftungs-Benchmark will den Gremien von Bürgerstiftungen nicht nur heute eine Orientierung geben, er wirft gewissermaßen auch einen Blick in die Zukunft. Was heute die TOP10-Bürgerstiftungen an Spitzenleistungen beim Vermögensaufbau, den Spendeneinnahmen und den Fördersummen erbringen, wird in einigen Jahren zur Alltagsbilanz der meisten Bürgerstiftungen in Deutschland gehören. Zum Bürgerstiftungs-Benchmark...

 

 

 

 

 

 

Bürgerstiftungen erfolgreich managen


Wie können ehrenamtliche Gremienmitglieder ihre Bürgerstiftung erfolgreich managen, wie können sie engagierte Mitmacher gewinnen, innerhalb der Gremien effektiv im Team zusammenarbeiten und wie kann man den Überblick über all die verschiedenen Aktivitäten behalten?

Möglichkeiten hierzu zeigt der Ratgeber "Bürgerstiftungen erfolgreich managen" der Stiftung Aktive Bürgerschaft auf. Die 20seitige Broschüre im Taschenformat führt ein in verschiedene Bereiche des Managements von Bürgerstiftungen und verweist auf weitere Arbeitsmittel und Ratgeber und gibt Praxistipps.

Aktive Bürgerschaft (Hrsg.): Bürgerstiftungen erfolgreich managen. Hinweise für die Arbeit von Vorständen, Stiftungsräten und Kuratoren. Berlin 2011, 20 Seiten.

Sie können den Taschenratgeber als PDF kostenlos herunterladen oder kostenpflichtig als Printausgabe im Shop bestellen.












 

 

 

 

Alles über Bürgerstiftungen  +++  Mitstiften  +++  Gründen  +++  Weiterbilden und Vernetzen +++  Informieren  +++  Menschen und Geschichten  +++  Fakten und Trends +++  Unsere Angebote  +++  Bürgerstiftungsfinder  +++  Rundbrief  +++ Termine +++ Ansprechpartner