Die Preisträger von 1998 bis 2001

 

Der seit 1998 jährlich bundesweit ausgeschriebene Wettbewerb "Förderpreis Aktive Bürgerschaft" richtete sich in den ersten Jahren an Vereine, die mit wegweisenden Beispielen und neuen Konzepten aktiv Verantwortung für das soziale und kulturelle Leben vor Ort übernehmen. Besonders diejenigen Vereine wurden dabei angesprochen, die auf Selbstorganisation und Eigeninitiative setzen.

 

2001

 

Internationale Gärten e.V., Göttingen
Mütterzentrum Fürth e.V., Fürth
Netzwerk Süd-Ost e.V., Leipzig
Dresdner Tafel e.V., Dresden
Historischer Verein für Geldern und Umgegend e.V., Geldern

 

2000

 

Projekt Jugend gegen Gewalt e.V. Frankfurt/Oder
Urbanes Wohnen e.V., München
BENGI e.V., Kassel
Bonner Forum BürgerInnen und Polizei e.V., Bonn
Bürgerverein Sandow e.V., Cottbus

 

1999

 

Bürgerverein Satellitenviertel e. V., Düren
IG Äußere Neustadt e.V., Dresden
Otur ve Yasa - Wohnen und Leben e.V., Berlin
Jahresringe e.V., Oranienburg
Arbeiter-Samariter-Bund Hamburg e.V., Landesverband Hamburg, Hamburg

 

1998

 

Bürgerkomitee Südstadt e.V., Parchim
Netzwerk Gerresheim e.V. der Diakonie Düsseldorf, Düsseldorf
Bürgerverein Waldstraßenviertel e.V., Leipzig
SV Blau-Weiß Aasee e.V., Münster
Ökohaus Rostock e.V., Rostock