Informieren

    bürgerAktiv - der Nachrichtendienst

    bürgerAktiv informiert über die bundesweit wichtigsten Ereignisse und Entwicklungen des bürgerschaftlichen Engagements in Deutschland. Alle Meldungen sind redaktionell bearbeitet. Wir trennen Meldung von Meinung und haben den Anspruch, kompetent und entsprechend der publizistischen Sorgfaltspflicht zu schreiben.

    Hilfsorganisationen am nützlichsten
    150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

    Die Feuerwehr, das Technische Hilfswerk und das Deutsche Rote Kreuz sind die Organisationen, die am meisten zum Gemeinwohl beitragen, die Deutsche Bank, die Bildzeitung, der Fußballweltverband FIFA und der Tabakwarenhersteller Marlboro tragen am wenigsten bei. Diese Feststellung trifft das Ranking des Gemeinwohlatlasses, das insgesamt 137 Organisationen listet und nach Kriterien wie Aufgabenerfüllung, Beitrag zur Lebensqualität…

    weiterlesen
    CSR-Berichten mangelt es an Zahlen
    150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

    Der Berichtspflicht zur Wahrnehmung gesellschaftlicher Verantwortung nachzukommen, führt nicht automatisch zu echter Transparenz. Vor allem die Darstellung, was die Unternehmen zur Verringerung ihrer Treibhausgasemissionen tun, wird nur manchmal mit Zahlen belegt. Auch sei kaum etwas über konkrete Vorhaben dazu zu lesen. Das hat die Drei-Länder-Studie „Corporate Non-Financial Reporting in Europe“ über CSR-Berichte von mehr als…

    weiterlesen
    Verfassungsgericht lehnt AfD-Beschwerde ab
    150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

    Das Bundesverfassungsgericht wird sich nicht mit der von der AfD-nahen Desiderius-Erasmus-Stiftung eingereichten Verfassungsbeschwerde befassen, dass sie keine staatlichen Fördermittel bekommt (bürgerAktiv berichtete). Das gab das Gericht am 29. Mai 2019 bekannt. Die Beschwerde sei unzulässig, weil der Rechtsweg nicht ausgeschöpft sei und weil die Stiftung keine Befugnis habe, sich über das Haushaltsgesetz und die Beschlüsse…

    weiterlesen
    Bayern: Kritik am Tafel-Wettbewerb
    150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

    Das bayrische Landwirtschaftsministerium will fünf Tafeln auszeichnen und ist damit auf Kritik gestoßen. Der Wettbewerb, in dem unter anderem die Menge der gesammelten Lebensmittel pro Mitarbeiter zählt, sei ein „Armutswettbewerb”, kritisierten Menschen auf Twitter und Facebook. Vertreter der Tafeln bezeichneten das Kriterium als unglücklich, die Caritas erklärte, die von ihr getragenen Tafeln im Landkreis München…

    weiterlesen

    bürgerAktiv erscheint 11x im Jahr im HTML-Format für gängige E-Mail Programme. Der Bezug ist kostenlos, und Sie können das Abonnement jederzeit kündigen.

    wissenswert: der sozialgenial-Newsletter

    sozialgenial ist das Service-Learning-Programm der Stiftung Aktive Bürgerschaft. wissenswert ist der sozialgenial-Newsletter für die Service-Learning-Praxis in Deutschland.

    In jährlich drei Ausgaben informiert wissenswert über sozialgenial-Praxisbeispiele, außerschulische Partner, Förderer und wichtige Bildungs- und Engagementthemen.

    Aus dem Team: Neue Artikel

    Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stiftung Aktive Bürgerschaft schreiben regelmäßig in Fach- und Branchenmagazinen. Entwicklungen und Perspektiven bürgerschaftlichen Engagements und Ergebnisse aus der Arbeit der Stiftung sind unsere Themen. Auf der Teamseite finden Sie viele Artikel unter Download Publikationen.

    Aus der Stiftung: Neuerscheinungen

    Die Preisträger des Förderpreises

    Wir sind in unser Archiv hinabgestiegen, haben in alten Protokollen gestöbert, Programmhefte gesichtet und Fotos angeschaut. Dabei herausgekommen ist diese inspirierende Dokumentation aller Bürgerstiftungen, die den Förderpreis seit 2003 erhalten haben. Aber wir wollten nicht nur zurückblicken. Deshalb haben wir alle ausgezeichneten Bürgerstiftungen gebeten, zu beschreiben, wo sie heute stehen, was sie umtreibt. Lesenwert für alle, die sich über die Ausrichtung und Wirkung von Preisen und die Arbeit von Bürgerstiftungen informieren wollen.

    Rechtssichere Vermögensverwaltung

    Anhaltende Niedrigzinsen werfen unter den Bürgerstiftungen immer mehr Fragen nach ertragbringender Vermögensverwaltung bei Einhaltung der notwendigen Kapitalsicherheit und Haftung der ehrenamtlichen Gremien auf. Um eine gute Praxishilfe zur Verfügung stellen zu können, haben wir mit über 120 Vorständen von Bürgerstiftungen und dem Autor dieses Ratgebers auf mehreren Veranstaltungen Erfahrungen und Beispiele diskutiert und uns wichtige Rückmeldungen eingeholt. Eine Pflichtlektüre für alle Organmitglieder von Bürgerstiftungen, die sich über das Thema der rechtssicheren und ertragbringenden Vermögensanlage informieren wollen.

    bürgerAktiv Magazin

    Die Jahresmagazine der Stiftung Aktive Bürgerschaft.

    In der Ausgabe von bürgerAktiv 2018:
    Aufstieg: Mit Engagement zur Chancengleichheit.
    Freude: Was gute Organisation möglich macht.
    Zukunft: Wo Ehrenamtliche Entlastung brauchen.
    Integriert: Der Jahresbericht 2017 der Stiftung Aktive Bürgerschaft.
    Umfang: 72 Seiten.

    Ratgeber und Broschüre in unserem Shop

    Die Stiftung Aktive Bürgerschaft veröffentlicht neben dem jährlichen bürgerAktiv Magazin auch jedes Jahr verschiedene Ratgeber und andere Broschüren. Wer sich informieren will: Alle verfügbaren Publikationen können im Shop als Printversion bestellt und in digitaler Fassung heruntergeladen werden.

    Aus Fachkreisen: Unsere Empfehlungen

    Unsere Leseliste mit einem Dutzend der wichtigsten Bücher für Menschen, die ehren- oder hauptamtlich in einer gemeinnützigen Organisation tätig sind und sich einen reflektierten Überblick über das Management von Vereinen und Stiftungen und die Förderung von Bürgerengagement verschaffen wollen.

    Ein umfassendes Nachschlagewerk und praxisnaher Ratgeber zum Thema Spendensammeln von Deutschlands Fundraising-Pionierin.

    Ehrenamtliche, Freiwillige, Zeitstifter: Wer mit engagierten Menschen zusammenarbeiten will, findet in diesem Sammelband die wichtigsten Informationen.

    Service Learning verbindet Unterricht und Engagementprojekte. Warum das sinnvoll ist und welche Effekte das haben kann, hat der Autor recherchiert und zusammengestellt.

    Der Titel ist Programm: Deutschlands führende Forscherin über Nonprofit-Organisationen zeigt, wo diese Herausforderungen liegen und welche Folgen sie haben können.

    Wie es um die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen bestellt ist, wird in diesem Band aus verschiedenen Perspektiven fundiert beleuchtet.

    Die zeitgemäße theoretische Einbettung des Vereinswesens in Deutschland plus Empirie und Fallstudien – dieses Buch gehört nicht nur in jeden Hörsaal.

    Die (erste) Zwischenbilanz zur Entwicklung der Bürgerstiftungen in Deutschland von Experten aus Wissenschaft und Praxis.

    Die Vorstellung von Engagementpolitik kann ebenso differenziert sein wie das Verständnis von Zivilgesellschaft. Der Sammelband gibt einen Überblick.

    Einfluss auf Politiker, Entscheider und Multiplikatoren zu nehmen, gehört auch zur Arbeit von NGOs. Der Sammelband zeigt die aktuellen Entwicklungen auf.

    Was kann und soll bürgerschaftliches Engagement im deutschen Sozialstaat leisten? Beispiele und Perspektiven aus der Zeit des Aufbruchs dieses Themas.

    Stifter erzählen, warum und wie sie zur Bürgerstiftung kamen, und was sie mit ihrem jeweiligen Projekt oder Engagement erreichen wollen.

    Wie positionieren sich die Stiftungen in Deutschland und welche Wirkung hat ihre Arbeit? Der Band analysiert verschiedene Handlungsfelder.