Wer sind die Menschen hinter den Bürgerstiftungen? Neues Buch stellt dreizehn engagierte Stifter vor

 

Berlin, 15.12.2016 - Seit 20 Jahren gibt es Bürgerstiftungen in Deutschland. Am 20. Dezember 1996 wurde in Gütersloh die erste dieser „Stiftungen von Bürgern für Bürger“ gegründet. Die Idee: Gemeinsam stiften und sich persönlich engagieren in dem Ort oder der Region, in der man lebt oder arbeitet. Inzwischen gibt es Bürgerstiftungen in 400 Orten und Regionen. Insgesamt engagieren sich rund 50.000 Menschen in den Projekten oder Gremien von Bürgerstiftungen.


Wer sind diese Menschen, und was treibt sie an?

Das von Stefan Nährlich und Gudrun Sonnenberg herausgegebene Buch „Wir Bürgerstifter“ stellt dreizehn Bürgerstifter vor: Menschen, die sich nicht nur mit Ideen und Zeit in einer Bürgerstiftung engagieren, sondern auch mit Geld. Sie erzählen, warum und wie sie zur Bürgerstiftung kamen, und was sie mit ihrem jeweiligen Projekt oder Engagement erreichen wollen. Und sie geben Einblicke in ihre Biographie, berichten über prägende Erfahrungen und eindrückliche Erlebnisse aus ihrem Leben ebenso wie über das, was sie gelernt haben, und die Kenntnisse, die sie in ihre jeweiligen speziellen Projekte geführt haben.

Die vorgestellten Bürgerstifter engagieren sich bei den Bürgerstiftungen Berlin-Lichtenberg, Braunschweig, Dresden, Hamburg, Hannover, Hellweg Region (Soest), Mittelhessen (Gießen), Nürnberg, Pfalz (Klingenmünster), Schwäbisch Hall, Wiesloch.

Wer sich von den Beispielen inspirieren lässt, findet in dem Buch auch Antworten auf die Fragen, wie er oder sie selbst Bürgerstifter oder Bürgerstifterin werden kann und ob es in der näheren Umgebung auch eine Bürgerstiftung gibt.

Zum Hintergrund: Die rund 400 Bürgerstiftungen in Deutschland haben bislang mehr als 100 Millionen Euro für die Förderung gemeinnütziger Projekte ausgegeben. Über 334 Millionen Euro bilden das gemeinsame Stiftungskapital der Bürgerstiftungen in Deutschland.



Wir Bürgerstifter. Herausgegeben von Stefan Nährlich und Gudrun Sonnenberg. Erschienen im DG Verlag Wiesbaden, 2017. ISBN: 978-3-87151-190-5. Hardcover, Umfang 160 Seiten, 12,90 Euro.

Buch direkt beim DG Verlag bestellen oder im Buchhandel kaufen

Informationen über die Stifterinnen und Stifter herunterladen

Gliederung, Vorwort und Einleitung herunterladen

Leseprobe herunterladen "Sachen, die ich kann" - Véronica Scholz hat eine eigene Stiftung bei der Bürgerstiftung Braunschweig gegründet

Die Presse-Information als PDF herunterladen


Dr. Stefan Nährlich ist Wirtschaftswissenschaftler und Geschäftsführer der Stiftung Aktive Bürgerschaft. Er arbeitet seit 25 Jahren über bürgerschaftliches Engagement und gemeinnützige Organisationen. Nebenher lehrt er in einem Weiterbildungsstudiengang an der Universität Münster.

Gudrun Sonnenberg ist Politologin und Journalistin. Sie arbeitet in Berlin als Autorin, Redakteurin und Dozentin. In der Stiftung Aktive Bürgerschaft leitet sie die Redaktion des Nachrichtendienstes bürgerAktiv und porträtiert regelmäßig engagierte Bürger und ihre Projekte.


Stiftung Aktive Bürgerschaft

Die gemeinnützige Stiftung Aktive Bürgerschaft ist das Kompetenzzentrum für Bürgerengagement der Volksbanken Raiffeisenbanken. Sie unterstützt bundesweit die 400 Bürgerstiftungen bei Managementaufgaben, Projekten und der Gewinnung von Stiftern und Aktiven. Mit dem Service-Learning-Programm sozialgenial bietet sie außerdem ihr Know-how Schulen an, um junge Menschen frühzeitig an ehrenamtliches Engagement heranzuführen. Weitere Informationen: www.aktive-buergerschaft.de


Für Rezensionsexemplare und Fragen wenden Sie sich bitte an:

Dr. Stefan Nährlich, Geschäftsführer 
E-Mail: stefan.naehrlich@aktive-buergerschaft.de, Telefon: 030 2400088-1

Gudrun Sonnenberg, Redaktionsleiterin bürgerAktiv
E-Mail: gudrun.sonnenberg@aktive-buergerschaft.de, Telefon: 030 2400088-7