ADAC streitet über Steuernachzahlungen

    Der Allgemeine Deutsche Automobil-Club e.V. (ADAC) muss mehr als 100 Millionen Euro Steuern nachzahlen, meldete am 25. Januar 2019 die Süddeutsche Zeitung. Schon 2017 seien Nachzahlungen in Höhe von rund 90 Millionen Euro fällig gewesen. Streit gebe es nun darüber, wer die Steuern zahlt. Der Verwaltungsrat wolle die 18 Regionalklubs beteiligen, diese sähen den entsprechenden Beschluss als Eingriff in ihre Autonomie. Fünf der Klubs hätten Klage eingereicht. Die Süddeutsche berichtet außerdem, die in der Reform beschlossene Trennung des ADAC in Verein, Aktiengesellschaft und Stiftung (bürgeraktiv berichtete) bereite große Schwierigkeiten.

    www.sueddeutsche.de/…

    Aktuelle Ausgabe - Januar 2019

    Hinterlasse eine Antwort