USA: Amazon-Chef bittet um Ideen für wohltätige Zwecke

    Der Gründer und Anteilseigner des Versandhandelskonzerns Amazon, Jeff Bezos, hat auf Twitter um Anregungen gebeten, wofür er spenden könne. Er wolle kurzfristig und direkt Menschen helfen, an der Schnittstelle von Nothilfe und bleibender Wirkung, erklärte er, und grenzte sich damit von den Strategien anderer Milliardäre wie Mark Zuckerberg ab, die langfristige und strukturelle Ziele wie etwa die Ausrottung von Krankheiten postuliert haben. Bezos’ Vermögen wird auf mehr als 80 Milliarden US-Dollar geschätzt, im weltweiten Milliardärsranking konkurriert er mit Microsoft-Gründer Bill Gates um Platz 1. Bislang hat Bezos punktuell gespendet, aber weder eine Stiftung gegründet noch die Absichtserklärung Giving Pledge unterzeichnet, in der reiche Menschen bekunden, 50 Prozent ihres Vermögens spenden zu wollen.

    , Ausgabe 180 Juli 2017