Bono: Amok laufende Bescheidenheit

    Der Sänger der Popgruppe U2, Bono, hat sich über die Bescheidenheit des Computerkonzerns Apple beim Engagement gegen Aids aufgeregt. Der Konzern hat in den vergangenen Jahren 75 Millionen US-Dollar für den Kampf gegen Aids in Afrika gesammelt, darüber aber nicht offensiv berichtet. Apple sei “nervig still”, wird Bono von der österreichischen Zeitung Der Standard zitiert. Die diskrete Platzierung des sogenannten Red-Logos der Spendenkampagne im iPad-Cover bezeichnete er als “Bescheidenheit, die Amok läuft”. Bonos Empörung ist vermutlich nicht ganz uneigennützig, hat er doch die Initiative selbst ins Leben gerufen.

    , Ausgabe 146 Juni 2014