ARD: Themenwoche bürgerschaftliches Engagement

    Vom 10.-16.05.2009 strahlte die ARD unter dem Titel “Ist doch Ehrensache!” insgesamt mehr als 1.000 Radio- und Fernsehsendungen aus. Die vierte ARD Themenwoche wurde am 09.05.2009 mit einem Aktionstag eröffnet, bei dem sich bundesweit über 500 Vereine, Initiativen und Projekte vorstellten. – Anne Will diskutierte am 10.05.2009 mit u.a. Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen, dem Journalisten Günter Wallraff und dem Soziologen Stefan Selke über das Thema “Ehrenamtlich gegen Armut – Machen Suppenküchen satt und bequem?” (s. Rubrik “Gesellschaft”, “Fachmedien”). – In der PHOENIX Runde vom 13.05.2009 debattierte Moderatorin Anke Plättner mit Gerd Häuser, Bundesverband Deutsche Tafel, Gisela Höhne, Theaterregisseurin, Ansgar Klein, Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement, und Hermann Kues, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesfamilienministerium, zum Thema “Das Ehrenamt – Bürger als Lückenbüßer?”. Beide Sendungen sind im Internet verfügbar. – “Die Schattenseiten des ‘Dritten Sektors'” beleuchtete Michael Schornstheimer in seinem Radiobeitrag “Sozialer Kitt zu hohem Preis”, der am 11.05.2009 als RBB Kulturtermin ausgestrahlt wurde; er sprach mit Holger Backhaus-Maul, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Stefan Nährlich, Geschäftsführer Aktive Bürgerschaft, Dieter Rucht, Wissenschaftszentrum Berlin, und Carola Schaaf-Derichs, Landesfreiwilligenagentur “Treffpunkt Hilfsbereitschaft” in Berlin. – In den Online-Angeboten von Focus und SPIEGEL wurde über die Reportage “Gut sein auf Probe. Ein Egoist engagiert sich” von Sven Kuntze berichtet, der in zehn Wochen unterschiedliche karitative Einrichtungen besuchte.

    , Ausgabe 90 Mai 2009