Berlin: Art Dinner bringt 76.500 Euro ein

    Rund 200 Gäste kamen am 15. März 2013 zum zweiten Art Dinner der Bürgerstiftung Berlin in den Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwartskunst. Bei einem festlichen Abendessen nach der exklusiven Besichtigung der aktuellen Ausstellungen erhielten sie Einblick in die Arbeit der Bürgerstiftung. Anschließend führte der Schauspieler Ralph Herford durch eine Benefiz-Auktion. Unter den Hammer kamen neben Werken von Künstlern wie Jonathan Meese auch unbezahlbare Gelegenheiten, wie ein Sitz im Orchestergraben der Deutschen Oper und eine “Privataudienz bei Königin Nofretete” im Neuen Museum. Der Reinerlös des Abends in Höhe von 76.500 Euro fließt in das Projekt “Zweisprachiges Bilderbuchkino”, bei dem Bilderbücher auf großer Leinwand gezeigt und zweisprachig vorgelesen werden. “Wir möchten mit dem Art Dinner nicht nur ein eigenes Format für die Finanzierung unserer Projekte etablieren, sondern auch langfristig wirksame Methoden entwickeln, die dem Problem der Kinderarmut auf den Grund gehen”, sagte Heike Maria von Joest, Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung.

    , Ausgabe 132 März 2013