Attac formuliert Wunschnachrichten in “DIE ZEIT”-Plagiat

    Eine “Sonderausgabe” der Wochenzeitung DIE ZEIT verteilte das globalisierungskritische Netzwerk Attac am 21.3.2009 in rund 100 Städten. In der Zukunftsausgabe vom 1.5.2010 stellen Autoren zivilgesellschaftlicher Organisationen und Journalisten aus ihrer Sicht wünschenswerte Entwicklungen nach der Finanz- und Wirtschaftskrise dar. Der Tagesspiel-Journalist Harald Schumann berichtet beispielsweise über ein G20-Treffen, bei dem eine Besteuerung großer Privatvermögen und internationaler Konzerne beschlossen wurde. Christian Tietz von “Schulaction”, einer Initiative von Schülerinnen und Schülern zur Verbesserung des Bildungssystems, schildert die Erfolge der Bildungsproteste. Inspiriert ist die Attac-Aktion von der US-amerikanischen Gruppe “The Yes Men”. In einer im November 2008 verteilten Ausgabe der New York Times, datiert auf den 4.7.2009, meldete die Gruppe u.a. die Schließung des US-Gefangenenlagers Guantánamo auf Kuba.

    , Ausgabe 88 März 2009