Beiträge Von :

Regina Sommerfeld

Vorstand und Stiftungsrat

150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Als Vorstand und Stiftungsrat eine Bürgerstiftung ehrenamtlich zu führen, setzt zusätzlich zum Zeitaufwand in besonderer Weise auch Verantwortungsbereitschaft, Tatkraft, Fähigkeiten und Kompetenzen voraus. Wichtiger wird ihr Engagement, wirkungsvoller soll es sein: Die Anforderungen an die Gremienmitglieder sind komplex und vielfältig. Und sie unterscheiden sich von denen eines Vorstandes eines Unternehmens oder Vereins, wie sie manche Gremienmitglieder aus eigener Erfahrung kennen. Darum ist es relevant, dass alle Beteiligten um ihre Zuständigkeiten und Aufgaben wissen, damit die Gremienarbeit Hand in Hand gehen kann.

 Wer für was verantwortlich ist

Der mindestens dreiköpfige Vorstand leitet und führt die Geschäfte der Bürgerstiftung oder überträgt diese an Dritte. Der Vorstand wird vom Aufsichtsorgan, dem Stiftungsrat bzw. Kuratorium, gewählt und legt gegenüber diesem Rechenschaft ab. Zu den Aufgabenbereichen der Vorstandsmitglieder zählen Finanzen und Vermögensverwaltung, Stiftergewinnung, Öffentlichkeitsarbeit, Fundraising, Planung von Fördermaßnahmen und Projekten sowie Freiwilligenmanagement. Unterstützt wird ihre Arbeit durch Arbeitsgruppen und/oder Beiräte ohne Entscheidungsbefugnis.

Der Stiftungsrat ist das Aufsichtsorgan einer Bürgerstiftung. Seine Mitglieder stehen dem Vorstand beratend zur Seite und sorgen mit ihren Kontakten und Netzwerken dafür, dass die Bürgerstiftung bekannter wird. Gleichzeitig nehmen sie zentrale Aufsichtsfunktionen wahr, wählen die Mitglieder des Vorstandes und den jährlichen Wirtschaftsprüfer (soweit dies in der Satzung der Bürgerstiftung vorgesehen ist). Der Stiftungsrat muss vor wichtigen Entscheidungen vom Vorstand gehört werden und genehmigt z. B. die Anlagerichtlinien.

Tipps & Tools

BroschüreBürgerstiftungen erfolgreich managen“: Wie kann sich eine Bürgerstiftung organisieren? Wer ist für was zuständig? Wie können Sie die Aufgaben innerhalb der Gremien idealerweise verteilen? Antworten finden Sie in unserer kleinen Broschüre. Download

Seminar „Guter Start für neue Vorstände“ für Vorstände, die jüngst gestartet sind und jene, die Sie für Ihre Bürgerstiftung gewinnen möchten, haben wir die passende Unterstützung. Mehr erfahren

Austauschen mit anderen Bürgerstiftungen zu Themen, die Sie bewegen.

Sie haben keine Antwort auf Ihre Frage bekommen? Stellen Sie diese unter Fragen oder nutzen Sie unsere Beratung für Bürgerstiftungen.


Vergangene regionale Veranstaltungen

150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Regionalforen für Bürgerstiftungen
Bei unseren Regionalforen kommen jedes Jahr im Herbst Gremienmitglieder, Ehren- und Hauptamtliche aus Bürgerstiftungen und Gründungsinitiativen zusammen, um über relevante Fragen ihrer Stiftungsarbeit zu diskutieren, Erfahrungen auszutauschen und neue Anregungen für ihr Engagement mit nach Hause zu nehmen.

Alle Termine und Orte

Informationsmaterial 2021

Hier finden Sie Videos und Präsentationen der virtuellen Regionalforen für Bürgerstiftungen 2021:

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Regionalforum Bürgerstiftungen Süd, 15.10.2021

gesamte Präsentation Regionalforum Süd am 15.10.

Videogruß von Frau Regina Wagner von der Bausparkasse Schwäbisch Hall und Herrn Wim Buesink von der Schwäbisch Haller Bürgerstiftung

Präsentation von Lorenz Wohanka, Projektleiter Kinderbeirat bei der Bürgerstiftung Würzburg und Umgebung, und Linus Wagener, Beiratsmitglied, zum Thema “Junge Menschen für aktive Verantwortung begeistern

Präsentation von Lea Ebert, Zeitstifterin bei der Bürgerstiftung Nürnberg zum Thema “Chancen der Digitalisierung für die Arbeit mit Ehrenamtlichen nutzen

Präsentation von Anja Poller, Geschäftsstellenleiterin bei der Bürgerstiftung für Chemnitz zum Thema “Tipps zum Versicherungsschutz für Ehrenamtliche

Ergebnisse der Umfrage “Was ist aktuell aus Ihrer Sicht DIE größte Herausforderung bei der Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen?

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Regionalforum Bürgerstiftungen West, 29.10.2021

gesamte Präsentation Regionalforum West am 29.10.

Videogruß von Herrn Dr. Georg Reutter von unserem Partner DZ Hyp

Präsentation von Dr. Barbara Albrethsen-Keck, Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung Jena Saale-Holzland zum Thema “Mit Stiftungsfonds Stifter gewinnen

Präsentation von Heino Bullwinkel, Vorstandsmitglied der Bürgerstiftung Kehl zum Thema “Zum Stiften und Spenden motivieren

Präsentation von Thomas Koch und Manuel Ermer von der BürgerStiftung Erfurt zum Thema “Gemeinsam spenden mit dem Spendenparlament

Präsentation von Dr. Eva König von der Schwäbisch Haller Bürgerstiftung zum Thema “Mit dem Freundeskreis Dauerspender gewinnen

Präsentation von Susanne Eickelmann, Geschäftsführerin der Bielefelder Bürgerstiftung zum Thema “Anlass-Spenden leicht gemacht” sowie Handreichung, Leitfaden_Anlass-Spenden und DSGVO-Fragebogen der Bielefelder BS.

Präsentation von Ulrich Deissner, ehemaliger Vorstand der Bürgerstiftung Braunschweig zum Thema “Erbschaftsmarketing für Einsteiger“. Hier geht es zum Download Handreichung und der Broschüre der Erbrechtstage 2021.

Ergebnisse der Umfrage

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Regionalforum Bürgerstiftungen Nord, 5.11.2021

gesamte Präsentation Regionalforum Nord am 5.11.

Videogruß von Herrn Dr. Georg Reutter von unserem Partner DZ Hyp

Präsentation von Rüdiger Ratsch-Heitmann, Geschäftsführer der BürgerStiftung Hamburg zum Thema “Alle Schätze heben – Patentrezepte zur Positionierung

Präsentation von Norbert Feldkamp, Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung Neuenkirchen-Vörden zum Thema Der Weg zur Mitmach-Stiftung

Broschüre der Bürgerstiftung Nürnberg zum 20jährigen Jubiläum als Mitmach-Menü

Ergebnisse der Umfrage

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Regionalforum Bürgerstiftungen Mitte, 12.11.2021

gesamte Präsentation Regionalforum Mitte am 12.11.

Videogruß von Herrn Thomas Koch, Vorstandsvorsitzender von unserer Partner-BürgerStiftung Erfurt

Präsentation von Angelika Kell, geschäftsführender Vorstand der Stiftung Bürger für Leipzig zum Thema Wie wir uns digital organisieren, ohne ‘digital natives’ zu sein

Informationsmaterial 2020
Hier finden Sie Videos und Präsentationen der virtuellen Regionalforen für Bürgerstiftungen 2020:

Regionalforum Bürgerstiftungen Süd, 9.10.2020

Präsentation Regionalforum Süd am 9.10.

Videogruß von Thomas Preisendanz, Vorsitzender des Vorstands, Bürgerstiftung Schwäbisch Hall

Präsentation von Angelika Kell (Bürger für Leipzig) zu “Endlich Reisen”

Video der drei Blitzvorträge zum Thema Herausforderung Mittelgewinnung

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Regionalforum Bürgerstiftungen West, 30.10.2020

Präsentation Regionalforum West am 30.10.

Videogruß von Hans Peter Kosmider, Vorstandsvorsitzender, Stiftung Bürger für Münster

Präsentation von Martin Knabenreich, Vorstand Kommunikation, Bielefelder Bürgerstiftung:  „Starke Aktionen, starke Bilder, starke Identifikation – wie Bürgerstiftungen gerade zu Coronazeiten Aufmerksamkeit auf sich ziehen können“ 

Prezi-Datei von Heinz Alenfelder, Beauftragter des Vorstands für Öffentlichkeitsarbeit, Juist-Stiftung:  “Tue Gutes und berichte darüber: Beispiele aus der Juist-Stiftung” 

Bildmotiv von Ulrike Burghardt, Vorsitzende des Vorstands, Bürgerstiftung Osnabrück:  „Die Bürgerstiftung zu Zeiten von Corona aus der Sicht des Vorstands“ 

Video der drei Blitzvorträge zum Thema Herausforderung Kommunikation

Video der Gesprächsrunde “Digitale Bürgerstiftung” mit den Bürgerstiftungen Hamburg, Nürnberg und Wiesloch

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Regionalforum Bürgerstiftungen Nord, 6.11.2020

Präsentation Regionalforum Nord am 6.11.

Videogruß von Rüdiger Ratsch-Heitmann, Geschäftsführer BürgerStiftung Hamburg

Präsentation von Nicole Unger, Vorstandsmitglied, Bürgerstiftung Bad Bentheim: Virtuelle Kulturnacht 

Projektbericht “Virtuelle Kulturnacht”, Nicole Unger

Video-Ausschnitt “Virtuelle Kulturnacht – Behind The Scenes“.
Die ganze Eröffnungsveranstaltung und einzelne Beiträge der Virtuellen Kulturnacht finden Sie außerdem hier (nach unten scrollen)

Präsentation von Eva Maria Schaefer, Leitung Projekt- und Förderarbeit, Bürgerstiftung Hannover: Zusammenarbeit mit Förderpartnern in Corona-Zeiten

Brief der Bürgerstiftung Hannover an ihre Förderpartner

Aufruf “Engagement in der Corona-Krise” des Arbeitskreises Förderstiftungen

Informationen zum Freiwilligentag der Bürgerstiftung Jena (inkl. Padlet)

Video der drei Blitzvorträge zum Thema Herausforderung Projektarbeit

Informationsmaterial 2019
Sie finden nachfolgend die Präsentation der Regionalforen für Bürgerstiftungen 2019. Wir haben die Teilnehmer der vier Regionalforen dazu befragt, welche gemeinsamen Angebote und Maßnahmen die 410 Bürgerstiftungen bundesweit stärken würden und ob sie bereit wären, sich in überregionale Aktionen, Aktivitäten oder Gremien einzubringen. Die Ergebnisse dieses Meinungsbildes zur Zukunft der Bürgerstiftungen haben wir für Sie zusammengestellt.

Tipps und Tools

Präsentation zu den Regionalforen 2019

Auswertung Meinungsbild der Bürgerstiftungen

Bürgerstiftungen aus Berlin und Umgebung im Gespräch
Wir laden die Bürgerstiftungen aus Berlin und der Umgebung zur Gesprächsrunde jedes Jahr im April anlässlich der Berliner Stiftungswoche ein. Sie haben Interesse? Senden Sie uns eine E-Mail an campusaktiv@aktive-buergerschaft.de.

Sie haben keine Antwort auf Ihre Frage bekommen? Stellen Sie diese unter Fragen oder nutzen Sie unsere Beratung für Bürgerstiftungen.


Bürgerstiftungen in Münster, Weimar und der Pfalz gewinnen

150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Der 1.Preis des „Förderpreises Aktive Bürgerschaft“ geht 2008 an die Stiftung* Bürger für Münster. Sie wird für ihr Projekt „Verantwortung lernen!“ ausgezeichnet. Die Bürgerstiftung überzeugte die Jury „durch ihre von Professionalität und hoher Qualität gekennzeichnete Arbeit.“ Die Bürgerstiftung Pfalz und die Bürgerstiftung Weimar teilen sich den zweiten Platz. Der Förderpreis Aktive Bürgerschaft 2008 ist mit insgesamt 25.000 Euro dotiert. Über die Vergabe entschied eine unabhängige Jury. Ihr gehören zwölf Persönlichkeiten aus Bürgerstiftungen, Institutionen des Dritten Sektors, Medien, Wirtschaft und Wissenschaft an. Im Mittelpunkt des Wettbewerbs für Bürgerstiftungen 2008 steht das Thema Jugend. Die Preisverleihung findet am 28.02.2008 in Berlin statt.

Die Gewinner des Förderpreises 2008

150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Die Gewinner des bundesweiten Wettbewerbs um den Förderpreis Aktive Bürgerschaft 2008 stehen fest: Der 1. Preis geht an die Stiftung* Bürger für Münster. Die Bürgerstiftung Pfalz und die Bürgerstiftung Weimar teilen sich den zweiten Platz. Der Förderpreis Aktive Bürgerschaft ist mit insgesamt 25.000 Euro dotiert. Zum 10. Mal zeichnet die Aktive Bürgerschaft gemeinnützige Initiativen aus, die beispielhaft und nachhaltig die Gesellschaft in ihrer Stadt oder Region verändern. Im Mittelpunkt des Wettbewerbs für Bürgerstiftungen 2008 steht das Thema Jugend. Die Preisverleihung findet am 28.02.2008 in Berlin statt.

“Marathon-Pater” erläuft 1,5 Millionen Euro Spenden 

150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

1,5 Millionen Euro hat Pater Tobias Breer aus Duisburg bereits für den guten Zweck erlaufen. Seit 2006 sammelt der sportliche Geistliche für jeden gelaufenen Kilometer Spenden von Sponsoren. 60.000 Kilometer hat er bereits zurückgelegt. Die Erlöse fließen in sein Projekt „LebensWert“, das u.a. eine Sozialberatung mit Café, ein Kinderhilfswerk und ein syrisch-deutsches Restaurant betreibt, in dem geflüchtete Menschen arbeiten. Seine Erfahrungen schildert der Marathon-Pater im gleichnamigen Buch, das am 1. April 2021 erschienen ist. 

https://www.rnd.de/panorama/marathon-pater-tobias-lauft-fur-spenden-schon-15-millionen-WO33LZRVWIWKMFWDDVGTVGUHMI.html 
https://www.pater-tobias.de/  

USA: Crowdfunding-Spender sind diverser und jünger 

150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

US-amerikanische Spenderinnen und Spender, die Online-Crowdfunding-Plattformen nutzen, sind jünger, weniger religiös und diverser als traditionelle SpenderZu diesem Ergebnis kommt die Studie „Charitable Crowdfunding: Who Givesto Whatand Why?“ der Lilly Family School of Philanthropy vom April 2021Auch die Zwecke unterscheiden sich: 27,7 Prozent der Spender unterstützen soziale Gerechtigkeit, bei traditionellen Spendern sind es nur 20 Prozent. Insgesamt nutzten 31,7 Prozent der Befragten Crowdfunding-Angebote. 

https://scholarworks.iupui.edu/bitstream/handle/1805/25515/crowdfunding210331.pdf  

Niedersachsen: Breites Bündnis für gute Nachbarschaft gegründet

150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

13 Bündnispartner, bestehend u.a. aus dem Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz, der Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege, kommunalen Spitzenverbänden und Organisationen der Gemeinwesenarbeit, der Gesundheitspflege, der Wohnungswirtschaft und des Verbands Wohneigentum, des Mieterbundes, des Flüchtlingsrates sowie der Kirchen haben im April das Bündnis für gute Nachbarschaft Niedersachsen” gegründet. Das Bündnis will die “Kooperation der gesellschaftlich relevanten Akteure auf Landesebene unterstützen und Impulse für die Verbesserung des Zusammenlebens vor Ort geben”, heißt es in der Gründungserklärung. 

https://www.gutenachbarschaft-nds.de/ 

 

Thüringen: Förderung des Ehrenamtes soll als Staatsziel in die Landesverfassung

150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Die Förderung des Ehrenamtes ist einer der Eckpunkte, auf die sich Linke, SPD, Grüne und CDU für die geplante Änderung der Thüringer Landesverfassung verständigt haben. Das meldete dpa Thüringen am 15. April 2021. Zu einer Abstimmung im Parlament soll es bereits Anfang Juni kommen. Die Pläne mehrerer Landtagsfraktionen, die Förderung des Ehrenamtes als Staatsziel in der Thüringer Verfassung zu verankern, war von den betroffenen Organisationen und Vereinen bei einer öffentlichen Anhörung im Thüringer Landtag bereits auf breite Zustimmung gestoßen (bürgerAktiv berichtete in Ausgabe 215 September 2020). 

https://www.insuedthueringen.de/inhalt.thueringen-einigung-auf-eckpunkte-zur-verfassungsaenderung.3aa3cfd1-c333-4c41-8cc2-ab4ee4f57f54.html 

Die Stiftung: Das Stiftungswesen könnte agiler und innovativer sein 

150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Die aktuelle Ausgabe von „Die Stiftung“ (April 2021) widmet sich der Zukunft des Stiftungswesens. Rupert StrachwitzDirektor des Maecenata Instituts, erklärt in seiner Kolumne, warum Stiftungen auf Kritik nicht mehr mit dem lapidaren Hinweis reagieren könnten, ihr Handeln sei legal und sie täten Gutes. Beides sei zwar mit wenigen Ausnahmen zutreffend, reiche aber nicht mehr aus, um das „überkommene Stiftungswesen zukunftsfähig zu machen“. Philanthropinnen und Philanthropen böten sich heute zahlreiche Alternativen zur Stiftung. Auch Soziologie-Professor Helmut K. Anheier sieht das in derselben Ausgabe ganz ähnlichDas Stiftungswesen in Deutschland sei jung, mehrheitlich ein Produkt der letzten 20, 30 Jahre, das Selbstverständnis und die Handlungstradition aber konservativ, bedächtig, innovations- und risikoscheu. Das habe, so Anheier im Interview „Das Stiftungswesen könnte agiler und innovativer sein“, viel mit dem Führungspersonal zu tun. Juristen, Notare und Mitglieder der bürgerlichen Oberschicht seien mit einem hohen Anteil in Stiftungsvorständen vertreten. 

https://www.die-stiftung.de/stiftungsszene/das-stiftungswesen-koennte-agiler-und-innovativer-sein-91364/
https://www.die-stiftung.de 

Forschungsjournal Soziale Bewegungen: Gespaltene Zivilgesellschaft nach Trump 

150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

„Die USA nach der Präsidentenwahl. Mobilisierung sozialer Bewegungen und eine gespaltene Zivilgesellschaft“ ist das Thema des Beitrages von Dominic Schwickert, Maria Skóra, Diego Rivas, Lukas Schwemer, Ansgar Klein und zugleich der Titel des Heftes 1/2021 des Forschungsjournals Soziale Bewegungen. Das Themenheft analysiert die Präsidentschaft Donald Trumps mit Blick auf Zivilgesellschaft und soziale Bewegungen. Zum einen, so die Autorinnen und Autoren, erlebten die Vereinigten Staaten im Jahr 2020 ein nie dagewesenes Erstarken sozialer Bewegungen im ganzen Land gegen die Politik Trumps. Wichtige Protestthemen waren der Kampf gegen Rassismus und Krieg, für Klima- und Umweltschutz, für eine umfassendere Krankenversicherung, für die Rechte von Frauen, LGBTQ und anderer diskriminierter Gruppen. Zum anderen habe es gleichzeitig aber auch eine starke Mobilisierung von rechts gegebenUnzivile Akteure, Organisationen und Bewegungen agierten in den Handlungsräumen der Zivilgesellschaft und strebten dort Raumgewinne und Unterstützung an. Sie wendeten sich gegen Menschenrechte, soziale Gerechtigkeit, kritische Öffentlichkeit und Demokratie, sofern diese ihren eigenen Interessen im Wege stehen. 

http://forschungsjournal.de/jahrgaenge/2021heft1