Kommentar: Berechtigte Kritik

    Mit ihrer Kritik an den Tafeln nehmen die Wohlfahrtsverbände ihre Rolle als zivilgesellschaftliche Akteure wahr, meint Prof. Dr. Gisela Jakob, Professorin für Erziehungswissenschaften an der Hochschule Darmstadt, in ihrem Kommentar. Sie setzen sich für die Belange von Bevölkerungsgruppen ein, die selbst kaum Zugang zu Öffentlichkeit und Politik haben.

    Ausgabe 133 April 2013