Berlin: 1,25 Millionen Euro für Freiwilligenhauptstadt

Insgesamt hat der Berliner Senat rund 1,25 Millionen Euro für das Jahr als „Europäische Freiwilligenhauptstadt“ eingeplant. Davon entfallen Mittel in Höhe von 865.000 Euro für die Arbeit des Projektbüros, das die Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa und Betterplace Lab gemeinsam betreiben, weitere 385.000 Euro sind für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit eingeplant. Das teilte eine Sprecherin des Senats auf Anfrage von bürgerAktiv mit.

Berlin ist seit dem 18. Februar „Europäische Freiwilligenhauptstadt 2021“. Seit 2013 würdigt das Center for European Volunteering (CEV) in Brüssel mit diesem Titel alljährlich europäische Städte für das Engagement ihrer Bewohner. Über das gesamte Jahr finden unterschiedliche Aktionen statt, die dem Engagement in der Stadt eine besondere Sichtbarkeit geben sollen, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt.

freiwilligenhauptstadt.berlin/
www.europeanvolunteercentre.org/about-us

Aktuelle Ausgabe - März 2021