Berlin: Uni für Obdachlose

    Malen, eine Fahrradwerkstatt und Englischkurse: So können sich seit sechs Jahren Menschen in sozialen Notlagen bei der Berliner Obdachlosen-Uni weiterbilden (bürgerAktiv berichtete). Das Projekt will ihnen niedrigschwellig Bildung und Teilhabe anbieten; die Dozenten arbeiten ehrenamtlich, teilweise waren sie selbst einmal wohnungslos. Das Projekt ist am 3. November 2018 mit dem Engagementpreis von FES-Ehemalige e.V. ausgezeichnet worden – dahinter verbergen sich ehemalige Stipendiaten der Friedrich-Ebert-Stiftung. Sie haben insgesamt 75.000 Euro an vier Preisträger vergeben.
    www.obdachlosen-uni-berlin.de/
    www.engagementpreis.de/

    Ausgabe 195 November-Dezember 2018