Berliner Morgenpost: Seebrücke bringt Bürger auf die Straße

    Das Bündnis Seebrücke ist eine junge Bewegung, sie entstand erst im Juni 2018, als das private Rettungsschiff “Lifeline” im Mittelmeer mit Flüchtlingen an Bord an der Anlandung gehindert wurde. “Menschen demonstrieren, halten Mahnwachen, organisieren Flashmobs für die Seenotretter”, charakterisierte Theresa Martus am 1. Oktober 2018 die Aktivitäten des Netzwerks in ihrem Beitrag “Bewegung ‘Seebrücke’ engagiert sich für Rettung Geflüchteter”. Fast jedes Wochenende demonstrierten die Mitglieder, doch blieben die Reaktionen aus der Politik bislang verhalten. Davon wollen sich die Seebrücke-Aktivisten nicht entmutigen lassen. Martus zitiert einen der Engagierten: “Wir müssen Millionen werden, sonst werden wir nicht gehört.”

    www.morgenpost.de/…

    image_pdfimage_print
    Ausgabe 194 Oktober 2018