Berliner Zeitung: Reaktionen ließen auf sich warten

    “Bei vielen hat es eine Weile gedauert, bis sie gemerkt haben, wie sie durch diese rechtspopulistische Terminologie dominiert werden und wie sehr der Rechtsruck in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist.” So erklärte Meron Mendel, Direktor der Bildungsstätte Anne Frank in Frankfurt a.M., im Interview mit der Berliner Zeitung, warum der Widerstand gegen den wachsenden Rechtspopulismus auf sich warten ließ. Die jüngeren Demonstrationen gegen die AfD und für die Rettung von Flüchtlingen auf dem Mittelmeer seien ermutigend, sagte er. Das Interview führte Markus Decker. Es erschien am 1. August 2018 unter dem Titel “Es ist wichtig, Grenzen zu setzen.”

    www.berliner-zeitung.de/politik/interview-ueber-engagement-gegen-den-rechtsruck–es-ist-wichtig–grenzen-zu-setzen–31047372

    Ausgabe 192 August 2018