brand eins: Nachhaltigkeit – viel Gerede, wenig Messung

    Thomas Ramge kritisiert in brand eins (11. Jahrgang Heft 05 Mai 2010) mit dem Schwerpunktthema “Irrationalität” nachhaltige Unternehmensführung als “Wohlfühl-Utopie”. Der Trend der Nachhaltigkeit verstopfe die Kommunikationskanäle. “Nachhaltigkeit wird in Gewinn- und Verlustspalten der Bilanzen nicht ausgewiesen – und zählt daher nicht”. Ob sie Mensch und Umwelt nütze, werde nicht erhoben.

    , Ausgabe 101 Mai 2010