Brandenburg: Plattner zieht sich mit Kunsthalle aus Potsdams City zurück

    Der Milliardär Hasso Plattner verzichtet darauf, seine Kunsthalle in der Potsdamer Innenstadt zu bauen und weicht auf ein eigenes Grundstück am Jungfernsee aus. Plattner, Mitgründer des Softwareunternehmens SAP, war zunächst auf große Zustimmung in der Potsdamer Politik und Öffentlichkeit gestoßen, als er seinen Plan bekannt gab, aus eigenen Mitteln eine öffentlich zugängliche Kunsthalle zu bauen (< Ausgabe 122 - April 2012). Sie sollte gegenüber dem Stadtschloss entstehen, das derzeit gebaut wird. Dafür hätte das Mercur-Hotel, ein Bau aus DDR-Zeiten, abgerissen werden müssen. Das rief Proteste unter anderem bei den Linken hervor, aufgrund derer Plattner nun den Standort auf dem eigenen Gelände vorzieht.

    , Ausgabe 125 Juli 2012