Bildungserfolg hängt weiterhin von Herkunft ab
150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Die soziale Herkunft bleibt weiterhin ein entscheidender Faktor für den Bildungserfolg junger Menschen in Deutschland. Wie der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V. und die Unternehmensberatung McKinsey & Company melden, hat sich zwar die Beteiligung von Kindern auch Nichtakademikerfamilien in den der Grundschule nachfolgenden Phasen des Bildungswegs verbessert. Doch weiterhin wechseln von ihnen nur 46…

weiterlesen
Deutschlandfunk: Spenden, der moderne Ablasshandel
150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Lieber etwas zahlen, statt sich an der Gemeinschaftsarbeit zu beteiligen oder beim umwelt- und sozialschädlichen Urlaub einzuschränken: Ist die Spendenquittung der Ablassbrief des 21. Jahrhunderts? In dem Beitrag „Schlechtes Gewissen – kann man sich von der Verantwortung freikaufen?“ des Deutschlandfunks wird diese Frage bejaht. Autor Christian Blees findet Ablasshändel aller Art, vom CO2-Zertifikat über die…

weiterlesen
Der Standard: Occupy ist kein Vorbild, meint Claus Leggewie
150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Vor zehn Jahren startete in einem Park nahe der Wall Street in New York die Bewegung Occupy ihre Proteste gegen die Finanzbranche. Kurzfristig gelang es ihr, viel Aufmerksamkeit zu erzielen. Doch dann verschwand sie von der Bühne. „Die Aktivisten konnten sich nicht entschließen, den institutionellen Weg einzuschlagen und sich mit progressiven Kräften innerhalb und außerhalb…

weiterlesen
Süddeutsche Zeitung: Aufklärung über Missstände in SOS-Kinderdörfern
150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Über Missstände in einem SOS-Kinderdorf Anfang der 2000er Jahre, die der Münchner Sozialpsychologe Prof. Dr. Heiner Keupp im Auftrag von SOS zusammentrug, ist derzeit in verschiedenen Medien zu lesen. In der Süddeutschen Zeitung vom 20. Oktober 2021 blickte Bernd Kastner über den aktuellen Konflikt hinaus auf die Aufarbeitungskultur im SOS-Verein. Schon 2010 habe dessen Sozialpädagogisches…

weiterlesen
NZZ: Roche-Erbe Hoffmanns Zweifel an der traditionellen Philanthropie
150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

„Die traditionelle Form der Philanthropie hat versagt. Sie ist wichtig als Impulsgeber. Aber langfristig einfach Geld zu transferieren, weil man ein schlechtes Gewissen hat, bringt nichts“: So begründet André Hoffmann seine und die Entscheidung weiterer Roche-Erben, ihre Stiftung zu schließen. Künftig wolle er Projekte unterstützen, deren Geschäftsmodell ihr Überleben auch ohne Geldgeber sichert, sagte Hoffmann…

weiterlesen
Saarland: Ehrenamtliche fordern mehr Unterstützung
150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Der neue Präsident der Landesarbeitsgemeinschaft Pro Ehrenamt, Armin König, hat unter dem Stichwort „Achtsamkeit fürs Ehrenamt“ vom Land die eingängige Summe von 888.888 Euro und mehr Unterstützung und Entbürokratisierung für das zivilgesellschaftliche Engagement gefordert. Im Saarländischen Rundfunk SR 3 nannte er am 12. Oktober 2021 unter anderem Entbürokratisierung und Digitalisierung als wichtige Punkte. Vereine müssten…

weiterlesen
Bayern: Ehrenamtskarte als App
150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Die bayerische Ehrenamtskarte ist digitalisiert worden und kann als App auf das Smartphone geladen werden. Das ist das Verdienst von sechs Software-Engineering-Studierenden der Technischen Universität (TU) München, der Ludwig-Maximilians-Universität München und der TU Augsburg, wie letztere am 11. Oktober 2021 bekannt gab. Die Studierenden programmierten die App im Rahmen eines Projektseminars. Sie kann zunächst eingesetzt…

weiterlesen
Social-Media-Aktivitäten von Kommunen führen nicht zu mehr Bürgerbeteiligung
150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Über 86 Prozent der öffentlichen Verwaltungen in Deutschland sind auf Social Media Plattformen wie Facebook Instagram, YouTube und Twitter aktiv. Damit kann das Image von öffentlichen Verwaltungen bei der Bevölkerung grundsätzlich positiv beeinflusst werden, doch werden direkte Partizipationsmöglichkeiten für Bürgerinnen und Bürger auf den untersuchten Social-Media-Kanälen nicht oder kaum genutzt. Die Kommunen informieren zwar über…

weiterlesen
Warnung vor Desiderius-Erasmus-Stiftung
150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Die Otto-Brenner-Stiftung (OBS) warnt in einer Studie vor dem weiteren Erstarken rechtsextremer Akteure als Folge der bevorstehenden staatlichen Förderung der Desiderius-Erasmus-Stiftung (DES). Diese steht der AfD nahe, die nach der Bundestagswahl im September 2021 zum zweiten Mal in den Bundestag einzieht und damit die Voraussetzung für die staatliche Förderung der Stiftung schafft. Laut OBS werden…

weiterlesen
Keine Änderung bei steuerlicher Behandlung von Mitgliedsbeiträgen
150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Spenden an gemeinnützige Organisationen wirken sich steuermindernd aus, bei Mitgliedsbeiträgen ist das oft nicht der Fall. Daran soll sich nach Ansicht der Bundesregierung auch nichts ändern, schreibt sie in ihrer Antwort (Drucksache 19/32370) vom September 2021 auf eine Kleine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion. Denn Mitgliedsbeiträge dienten überwiegend der Finanzierung von Leistungen der Vereine für ihre Mitglieder…

weiterlesen
Share: Sozialunternehmen kooperiert mit Aldi
150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Das Handelsunternehmen Share, das mit einem Teil seiner Erlöse soziale Projekte unterstützt, bietet seine Waren nun auch in Lebensmittelfilialen des Discounters Aldi Süd an. Außerdem sind aktuell Vertriebsverträge mit den Drogerieketten Rossmann und Müller sowie dem Sportwarenanbieter Decathlon geschlossen worden. Share wurde 2017 gegründet und begann mit dem Vertrieb seiner Produkte in Märkten der Supermarktkette…

weiterlesen
Genossenschaftsbanken: Wachsendes Engagement für Projekte vor Ort
150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Die Unterstützung der 814 deutschen Genossenschaftsbanken für zivilgesellschaftliche Projekte vor Ort ist 2020 erneut gestiegen. Sie betrug 154 Millionen Euro. 108 Millionen Euro davon flossen als Spenden, 33 Millionen Euro als Sponsoring. 13 Millionen Euro kamen aus Stiftungserträgen, teilte der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) am 29. September 2021 mit. Die Institute engagierten…

weiterlesen

bürgerAktiv - der Nachrichtendienst

bürgerAktiv informiert über die bundesweit wichtigsten Ereignisse und Entwicklungen des bürgerschaftlichen Engagements in Deutschland. Alle Meldungen sind redaktionell bearbeitet. Wir trennen Meldung von Meinung und haben den Anspruch, kompetent und entsprechend der publizistischen Sorgfaltspflicht zu schreiben.

bürgerAktiv Meldungen erscheinen wöchentlich auf der Homepage und in der App sowie am Monatsende per E-Mail. Die App der Stiftung Aktive Bürgerschaft gibt es für IOS und Android Smartphones und Tablets.

bürgerAktiv Nachrichtendienst abonnieren

bürgerAktiv - das Archiv mit mehr als 4000 Meldungen seit 2008

Seit 2001 erscheint bürgerAktiv – Nachrichtendienst Bürgergesellschaft mit Meldungen in den Bereichen Aktive Bürgerschaft, Gesellschaft, Wirtschaft, Politik und Staat, Bürgerstiftungen, Service Learning, Presseschau, Fachmedien, Regionales, Ausland und Panorama sowie Kommentaren oder Hintergrundbeiträgen. Auf die Beiträge seit Januar 2008 können Sie im Archiv zugreifen.

bürgerAktiv - Kommentare und Analysen

Vollausschuss Bürgerengagement? Warum? Und was dann?

Engagement in Deutschland braucht bessere Rahmenbedingungen. Die Aufwertung des Unterausschusses Bürgerschaftliches Engagement zu einem „richtigen“ Ausschuss kann helfen – vorausgesetzt, es gelingt, endlich vom „Klein-klein“ wegzukommen, meint Stefan Nährlich von der Stiftung Aktive Bürgerschaft.

Interview: „Der Zusammenhalt wird stärker werden“
1024 562 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Landauf, landab wird gegenwärtig der Niedergang des gesellschaftlichen Zusammenhalts diagnostiziert. Doch Prof. Dr. Nicole Deitelhoff, geschäftsführende Sprecherin des Forschungsinstituts Gesellschaftlicher Zusammenhalt (FGZ), ist optimistisch, dass sich die Wahrnehmung wieder umkehrt. Dabei spielt auch das bürgerschaftliche Engagement eine Rolle. von Dr. Stefan Nährlich (Stiftung Aktive Bürgerschaft)

weiterlesen
Interview: “Wir hatten zu wenig Boote”
1024 683 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Für Tanja Knopp, Landesrotkreuzleiterin beim DRK-Landesverband Westfalen-Lippe e.V. zeigt die Flutkatastrophe wie ein Brennglas, wo es noch hapert im Katastrophenschutz. Im Interview mit bürgerAktiv erklärt sie, wie Bürgerinnen und Bürger sinnvoll helfen können, und wie die Konfrontation mit der Verzweiflung der Menschen, die alles verloren haben, die Helfenden vor Ort belastet, und was das DRK…

weiterlesen
Vollausschuss Bürgerengagement? Warum? Und was dann?
880 440 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Engagement in Deutschland braucht bessere Rahmenbedingungen. Die Aufwertung des Unterausschusses Bürgerschaftliches Engagement zu einem „richtigen“ Ausschuss kann helfen – vorausgesetzt, es gelingt, endlich vom „Klein-klein“ wegzukommen, meint Stefan Nährlich von der Stiftung Aktive Bürgerschaft. Von Stefan Nährlich (Stiftung Aktive Bürgerschaft)

weiterlesen
Service Learning – Politische Bildung in Aktion
1024 683 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Werte bestimmen nicht nur Persönlichkeiten, sondern auch Gesellschaften. Wie aber bringen wir sie jungen Menschen bei? Gar nicht, sagt Prof. Dr. Karl-Heinz Gerholz. Es gehe hier nicht um Erziehung, sondern um eine Erfahrung. Und die lasse sich gut über Service Learning herstellen. Von Karl-Heinz Gerholz (Universität Bamberg)

weiterlesen
Zentrale Fragen lässt der Freiwilligensurvey unbeantwortet
880 440 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Vollständig veröffentlicht ist er noch nicht, doch erste Erkenntnisse des Fünften Freiwilligensurvey sind bereits da. Dr. Holger Backhaus-Maul forscht selbst seit Jahren über bürgerschaftliches Engagement und hat sie sich genauer angesehen. von Dr. Holger Backhaus-Maul

weiterlesen
Politik gegen Wissenschaft. Die AfD verortet sich
880 440 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Die Bundesregierung hat im vergangenen Jahr das Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt (FGZ) ins Leben gerufen. In einer aktuellen Großen Parlamentarischen Anfrage macht die AfD deutlich, dass sie keine politisch unabhängige sozial- und geisteswissenschaftliche Forschung will. von Dr. Holger Backhaus-Maul

weiterlesen
Print Friendly, PDF & Email