Unterausschuss Bürgerschaftliches Engagement hat sich konstituiert
150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Am 6. April 2022 hat sich der Unterausschuss Bürgerschaftliches Engagement des Deutschen Bundestages konstituiert. Alle Abgeordneten sind neu in diesem Unterausschuss, neun Parlamentarier wurden zum ersten Mal in den Deutschen Bundestag gewählt. Dem Ausschuss gehören 13 ordentliche Mitglieder an. Die von der AfD-Fraktion für den Vorsitz vorgeschlagene Abgeordnete erhielt keine Mehrheit. Zur stellvertretenden Vorsitzenden wurde…

weiterlesen
Spendenaufruf: Hilfsfonds für die Bürgerstiftungen in der Ukraine
150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Die Aktive Bürgerschaft reagiert mit dem „Ednannia-Hilfsfonds“ auf die Not der Zivilgesellschaft in der Ukraine und ruft in Kooperation mit der Maecenata Stiftung zu Spenden für ukrainische Bürgerstiftungen auf. Die Gelder aus dem Hilfsfonds fließen an die gemeinnützige Organisation „ISAR Ednannia“, die als akkreditierte Support-Organisation seit mehr als 20 Jahren in der Ukraine den Aufbau…

weiterlesen
Bürgerstiftungen erhalten Förderung aus dem w!r-Stiftungsfonds
150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Sechs Bürgerstiftungen aus Berlin und Brandenburg werden aus dem w!r-Stiftungsfonds der Berliner Volksbank gefördert. Für das Auftaktprojekt stellte die Berliner Volksbank 50.000 Euro zur Verfügung. Damit können sie Projekte für gesellschaftliche Gruppen umsetzen, die von den sozialen Folgen der Coronavirus-Pandemie besonders stark betroffen sind. Die Bürgerstiftungen realisieren unter anderem Konzerte in Senioreneinrichtungen und einen Graffitiwettbewerb…

weiterlesen
Gerettet
150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Ein inzwischen 89-jähriger Krefelder Anwalt, der eine Millionensumme im Kloster Neresheim auf der Schwäbischen Alt untergebracht hatte, kann sich über die Einstellung eines jahrelangen Verfahrens gegen ihn freuen. Er hatte Medienberichten zufolge das Geld in einer nicht rechtsfähigen Stiftung namens „Sondervermögen Weinberg“ untergebracht, und dies damit begründet, dass der Abt des Klosters befürchtet habe, die…

weiterlesen
Niedersachsen: Empfehlungen für die Förderung des Ehrenamts – Abschlussbericht der Enquetekommission
150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Die Enquetekommission „Rahmenbedingungen für das ehrenamtliche Engagement verbessern“ hat ihren Abschlussbericht verfasst und an den Landtag übergeben. Er enthält unter anderem die Empfehlung, eine Koordinierungsstelle einzurichten, das Netzwerk „Niedersachsenring“ zu stärken und mehr projektorientiertes Engagement zu fördern. Darüber hinaus will das Land die Digitalisierung fördern, den Versicherungsschutz für Ehrenamtliche ausbauen, die Bürokratisierung abbauen und die…

weiterlesen
Mecklenburg-Vorpommern: Diskussion um Auflösung der Klimastiftung
150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Die landeseigene Stiftung für Klima- und Umweltschutz MV soll aufgelöst werden. Wie das vollzogen werden kann, soll ein Rechtsgutachten klären, berichtete der NDR am 19. März 2022. Der Vorstandsvorsitzende und ehemalige Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) hatte Ende Februar 2022 noch erklärt, sowohl die Arbeit der Geschäftsstelle einzustellen wie auch das für die Gaspipeline Nordstream 2…

weiterlesen
ZStV: Modernisierung und Zukunft der Zivilgesellschaft und die Rolle der Bürgerstiftungen
150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Bürgerstiftungen sind „akzeptierte und neutrale Koordinatoren runder Tische, Arbeitskreise und Plattformen aus der Mitte der Bürgergesellschaft und Partner für Kommunen und Wirtschaft“. Engagementprojekte können bei ihnen andocken und sie tragen als Anlaufstellen für Engagement zu einer „besseren Allokation von privaten Ressourcen für das Gemeinwohl bei“: Daher sollte der Gesetzgeber das Engagement über Bürgerstiftungen durch eine…

weiterlesen
npoR: Weiterhin Lücken bei Haftung von Stiftungsorganen
150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Mit dem neuen § 84a im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) hat der Gesetzgeber die Haftung der Stiftungsorgane reformiert. Die Zeitschrift für das Recht der Non Profit Organisationen (npoR) 2/2022 hat einen Vortrag abgedruckt, den Dr. Philipp Scholz vom Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht bei der Bucerius Law School in Hamburg gehalten hat. Darin fragt er,…

weiterlesen
npoR: Entpolisierte zivilgesellschaftliche Organisationen
150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Die Nonprofit-Organisationen (NPO) der Zivilgesellschaft haben sich entpolitisiert, stellt die Politikwissenschaftlerin Dr. Annette Zimmer, emeritierte Professorin der Universität Münster, in ihrem Beitrag „Herausforderungen für die Zivilgesellschaft und wie NPOs damit umgehen“ fest, der in Ausgabe 2/2022 der Zeitschrift für das Recht der Non Profit Organisationen (npoR) erschienen ist. „Die Mehrheit der Organisationen versteht sich als…

weiterlesen
Geo: Vereine, Bastionen der Heimat
150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Die Einen retten ein sterbendes Dorf, die Anderen befreien ganze Regionen aus dem Funkloch, die Dritten kämpfen für eine Kartoffelsorte: „Vereine sind Bastionen der Heimat“, stellt Katharina von Ruschkowski in einer langen Reportage für das Magazin Geo fest. Sie stattete der „Dörpschaft Witzin“ in Mecklenburg-Vorpommern und dem „Freifunk Hochstift“ in Paderborn Ortsbesuche ab und traf…

weiterlesen
Die Zeit: Unternehmen als politische Akteure – auch in Russland
150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

„Die Gesellschaft fordert angesichts des Angriffskriegs Russlands von Unternehmen sehr deutlich ein wie auch immer geartetes Engagement.“ Das stellten Thomas Beschorner, Guido Palazzo, Peter Seele und Markus Scholz am 20. März 2022 in ihren Gastkommentar „Raus aus Russland. Jetzt.“ in der „Zeit“ fest. Die Gesellschaft habe entschieden, dass wirtschaftliche Sanktionen ein wirkungsvolles Instrument gegen Russland…

weiterlesen
MDR: Helfende Bürger in Polen auf sich gestellt
150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Knapp 2 Millionen Menschen waren bis Mitte März vor dem Krieg aus der Ukraine nach Polen geflohen. Aus Breslau berichtete für den MDR am 19. März 2022 Michael Kokot, wie Freiwillige vor Ort bis zum Burnout die Hilfe organisierten, um die Menschen aufzunehmen und zu versorgen. Vor allem in den Städten komme es zu chaotischen…

weiterlesen

bürgerAktiv - der Nachrichtendienst

bürgerAktiv informiert über die bundesweit wichtigsten Ereignisse und Entwicklungen des bürgerschaftlichen Engagements in Deutschland. Alle Meldungen sind redaktionell bearbeitet. Wir trennen Meldung von Meinung und haben den Anspruch, kompetent und entsprechend der publizistischen Sorgfaltspflicht zu schreiben.

bürgerAktiv Meldungen erscheinen wöchentlich auf der Homepage und in der App sowie am Monatsende per E-Mail. Die App der Stiftung Aktive Bürgerschaft gibt es für IOS und Android Smartphones und Tablets.

bürgerAktiv Nachrichtendienst abonnieren

bürgerAktiv - das Archiv mit mehr als 4000 Meldungen seit 2008

Seit 2001 erscheint bürgerAktiv – Nachrichtendienst Bürgergesellschaft mit Meldungen in den Bereichen Aktive Bürgerschaft, Gesellschaft, Wirtschaft, Politik und Staat, Bürgerstiftungen, Service Learning, Presseschau, Fachmedien, Regionales, Ausland und Panorama sowie Kommentaren oder Hintergrundbeiträgen. Auf die Beiträge seit Januar 2008 können Sie im Archiv zugreifen.

bürgerAktiv - Kommentare und Analysen

Vollausschuss Bürgerengagement? Warum? Und was dann?

Engagement in Deutschland braucht bessere Rahmenbedingungen. Die Aufwertung des Unterausschusses Bürgerschaftliches Engagement zu einem „richtigen“ Ausschuss kann helfen – vorausgesetzt, es gelingt, endlich vom „Klein-klein“ wegzukommen, meint Stefan Nährlich von der Stiftung Aktive Bürgerschaft.

Die Corona-Krise verschärft die Schwächen der Engagementpolitik
880 440 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Drei Beispiele der jüngsten Zeit zeigen, wie falsche Ansätze, Ideen von gestern und unkoordiniertes Handeln die Gestaltung guter Rahmenbedingungen für bürgerschaftliches Engagement hemmen. Was sich ändern muss. von Stefan Nährlich Im Juni hat die Bundesregierung ihr Konjunkturprogramm beschlossen, um die Folgen der Corona-Pandemie zu bekämpfen, Wohlstand zu sichern und Zukunftsfähigkeit zu stärken, wie es in…

weiterlesen
„Der digitale Zugang zum Engagement wird immer wichtiger“
945 709 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Die Jugendforscherin Wibke Riekmann erklärt, was gemeinnützige Organisationen tun können, um junge Menschen zu gewinnen und welche Rolle die Digitalisierung dabei spielt. Fridays for Future zeige, unter welchen Bedingungen sie sich gerne engagieren.

weiterlesen
Das Schweigen der Lämmer?
880 440 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Die Bundesregierung hat in der Covid-19-Pandemie die Zivilgesellschaft nicht adressiert. Zufall oder neuer Realismus? von Holger Backhaus-Maul Die Covid-19-Pandemie hat nicht nur grundlegende Mängel des Gesundheits- und Pflegesystems in Deutschland in Erinnerung gerufen, sondern mit kurzer Verzögerung auch die Gesellschaft als Ganzes ergriffen. Krisen sind die Stunde des Staates, konkret der Bundesregierung, die angesichts von…

weiterlesen
Bürgerschaftliches Engagement kann durch Corona-Krise eine Aufwertung erfahren 
1020 660 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Das Coronavirus bedroht zivilgesellschaftliche Organisationen: Veranstaltungen müssen abgesagt werden, Spendengelder und Fördermittel drohen auszubleiben. Und trotzdem kann diese Krise auch Positives bewirken von Jörg Winterbauer

weiterlesen
Prof. Dr. Winfried Kluth
Die Nichtangewiesenheit auf den Staat ist die größte Freiheit für Engagierte
629 435 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Bund und Länder haben in den letzten Jahren die Rahmenbedingungen für ehrenamtliches Engagement verbessert. Einerseits ist das erfreulich. Anderseits kann durch zu viel Förderung auch eine Abhängigkeit der Zivilgesellschaft vom Staat und dessen finanziellen Zuwendungen entstehen von Winfried Kluth

weiterlesen
Print Friendly, PDF & Email