Bürgerstiftung Berlin digitalisiert Projekte wegen Corona

Die Bürgerstiftung Berlin hat einzelne Angebote ihrer Projekte für Kinder und Jugendliche digitalisiert. Damit reagiert sie auf die Kontakt-Beschränkungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Auf der Internetseite der Bürgerstiftung werden die digitalen Angebote gesammelt und fortlaufend erweitert.

Dort gibt die Leiterin des Projekts „Spielen lernen“ Eltern mit Säuglingen oder Kleinkindern beispielsweise in einem Video Anregungen zum Spielen. Eine Lesepatin des Projekts „LeseLust“ trägt, ebenfalls in einem Video, Kinderbücher vor und die herunterladbaren Broschüren des Projekts „Zauberhafte Physik“ ermöglichen es Kindern, zuhause Experimente durchzuführen.

Und auch eine Benefizauktion wurde ins Digitale verlegt: Das Berliner Auktionshaus KvS Auctions sammelte im April rund 32.000 Euro zugunsten der Bürgerstiftung. Dafür versteigerte sie unter anderem ein Mittagessen mit Fernsehmoderatorin Barbara Schöneberger oder eine Privatführung durch die Kunstsammlung von Julia Stoschek.

WWW.BUERGERSTIFTUNG-BERLIN.DE/…
WWW.BERLINER-ZEITUNG.DE/…

Ausgabe April