Bürgerstiftung Donaueschingen erbt 210.000 Euro

    Mindestens 210.000 Euro in Form von Barvermögen und einer Eigentumswohnung erhält die Bürgerstiftung Donaueschingen als Erbschaft von einer im März verstorbenen Bürgerin, die bereits zu Lebzeiten zum Stifterkreis gehörte. Die 2007 gegründete Bürgerstiftung kann ihren aktuellen Kapitalstock damit verdoppeln. Gerhard Fischer, ehrenamtlicher Geschäftsführer der Bürgerstiftung, sagt: “Wir sind sehr dankbar und sehr froh über die Erbschaft und uns bewusst, dass diese auch große Verpflichtungen gegenüber der Verstorbenen mit sich bringt. Wir freuen uns, dass wir jetzt mit den höheren Zinserträgen weitaus mehr erreichen können als bislang geplant. Für die Bürgerstiftung bedeutet das einen großen Aufschwung.”

    , Ausgabe 101 Mai 2010