ZStV: Bürgerstiftungen und Fundraising

    Bürgerstiftungen haben seit 2005 mehr als 104 Millionen Euro für das Gemeinwohl eingesetzt. Diese finanziellen Mittel mobilisieren sie, indem sie als Fundraiser kontinuierlich ihr Stiftungskapital durch Zustiftungen aufbauen, zugleich aber auch Spenden für gemeinnützige Projekte einwerben, berichten Christiane Biedermann und Judith Polterauer von der Stiftung Aktive Bürgerschaft im Beitrag “Woher das Geld der Bürgerstiftungen kommt”, erschienen in der Zeitschrift für Stiftungs- und Vereinswesen (ZStV 2/2017). Die Autorinnen bieten darin einen Überblick über die verschiedenen Formen des Fundraisings von Bürgerstiftungen. Im Ausblick schreiben sie: “Die Frage nach einer nachhaltigen Förderung von gemeinnützigen Projekten und Infrastruktur, nach dem Verhältnis von Ressourcen, Mitteleinsatz und gesellschaftlicher Wirkung und nach der gesellschaftlichen Relevanz der geförderten Zwecke wird angesichts der gesellschaftspolitischen Herausforderungen drängender.”

    , Ausgabe 178 Mai 2017