Krieg in der Ukraine: Helfen Sie direkt vor Ort! Mit unserem Ednannia-Hilfsfonds

Unterstützen Sie mit uns die Bürgerstiftungen in der Ukraine und stärken damit die Zivilgesellschaft und Demokratie vor Ort. Spenden Sie an den Ednannia-Hilfsfonds der Stiftung Aktive Bürgerschaft.

Ednannia ist wie die Stiftung Aktive Bürgerschaft eine gemeinnützige Organisation, die Bürgerstiftungen unterstützt. Durch Ihre Spende können die ukrainischen Bürgerstiftungen genau da aktiv werden, wo Hilfe am dringendsten benötigt wird. Ihre Spende ist in Deutschland steuerlich absetzbar.

Wie funktioniert der Hilfsfonds?

ISAR Ednannia ist eine gemeinnützige Organisation, die Bürgerstiftungen in der Ukraine unterstützt. Sie ist dort akkreditiert und verfügt über 20-jährige Erfahrung in der Förderung zivilgesellschaftlicher Strukturen und Organisationen. Alle Spenden an den Hilfsfonds fließen an Ednannia. Ednannia leitet diese direkt und bedarfsgerecht an die rund 30 ukrainischen Bürgerstiftungen in verschiedenen Regionen weiter. Gefördert werden z. B. die humanitäre Hilfe und die Versorgung von Geflüchteten und Verletzten – Beispiele finden Sie unten. Mittel aus dem Hilfsfonds dürfen explizit nur für Bürgerstiftungen und nicht für militärische Zwecke (“territorial defence”) verwendet werden. Mehr über Ednannia

Die Stiftung Aktive Bürgerschaft ist die Support-Organisation der 420 Bürgerstiftungen in Deutschland. Mit dem Hilfsfonds reagieren wir auf den großen Bedarf an Unterstützung seitens der Zivilgesellschaft in der Ukraine sowie auf zahlreiche Anfragen deutscher Bürgerstiftungen und anderer, die gerne vor Ort helfen würden.

Die Maecenata Stiftung ist weiterer Partner des Ednannia-Hilfsfonds. Durch ihr Transnational Giving Programm verfügt sie über die erforderliche Struktur und Erfahrung, um Ihre Spende rechtssicher anzunehmen, in die Ukraine weiterzuleiten und die Mittelverwendung nachzuhalten. Spenden an den Hilfsfonds gehen zweckgebunden auf das Konto der Maecenata Stiftung, die diese zeitnah an Ednannia weitergibt.

Beispiele: Wie die ukrainischen Bürgerstiftungen jetzt helfen

  • Die Bürgerstiftung von Vinnytsya “Podilska Hromada” ist Dreh- und Angelpunkt für die humanitäre Versorgung in der Region, wo sie Geflüchtete aus der Ostukraine mit Mahlzeiten, Hygieneartikeln und Kleidung versorgt (s. Foto). Darüber hinaus schickt sie Hilfsgüter in die Städte, die am stärksten vom Krieg betroffen sind, wie Sumy und Charkiw.
  • Die Bürgerstiftung in Cherson “Zakhyst” unterstützt in der von russischen Truppen besetzten Stadt besonders schutzbedürftige Bevölkerungsgruppen finanziell und mit Hilfsgütern. Sie sammelt Spenden aus der gesamten Ukraine, insbesondere für kinderreiche Familien und Menschen mit Behinderung. 150 Familien und 227 Kinder konnten bereits unterstützt werden (Stand 27.03.2022).
  • Die ostukrainische Bürgerstiftung in Sumy “Civic Fund” ist in der umkämpften Stadt weiter aktiv und leistet humanitäre Hilfe. Auch versorgt sie die Bevölkerung mit neutralen Informationen und wirkt gezielt “Fake News” entgegen.

Warum wir den Ednannia-Hilfsfonds unterstützen

Wir laden Aktive aus den Bürgerstiftungen, Privatpersonen, Unternehmen, Genossenschaftsbanken und Stiftungen ein, über den Ednannia-Hilfsfonds die ukrainischen Bürgerstiftungen zu unterstützen. Setzen Sie gemeinsam mit uns ein Zeichen der Solidarität mit den Menschen in der Ukraine.

Jetzt spenden

Sie wollen die ukrainischen Bürgerstiftungen gemeinsam mit uns über den Ednannia-Hilfsfonds unterstützen?

Spenden Sie hier direkt über die Webseite der Maecenata Stiftung für den Ednannia-Hilfsfonds der Stiftung Aktive Bürgerschaft oder sprechen Sie uns an.

Ihre Spende ist in Deutschland steuerlich absetzbar. Bis 300 Euro reicht hierfür der vereinfachte Spendennachweis. Für Spenden über 300 Euro erhalten Sie eine Zuwendungsbestätigung der Maecenata Stiftung. Die Maecenata Stiftung erhält einen freien Spendenanteil von maximal 5 Prozent zur Deckung ihres Aufwands und Weiterentwicklung ihres Angebots. Zuwendungsbestätigungen werden über den vollen Spendenbetrag ausgestellt. Mehr dazu hier.

Sie haben Fragen oder Wünsche?

Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail oder rufen Sie uns an.

Bernadette Hellmann
Stellv. Geschäftsführerin
Geschäftsbereich Bürgerstiftungen und Förderpartnerschaften
0157 – 80 69 233-2

Print Friendly, PDF & Email