Bundesregierung: Mehr Deutschlandstipendien

    Seit dem Start des Deutschlandstipendiums im Jahr 2011 ((bürgerAktiv berichtete hier und hier) sind die privaten Mittel im Laufe der Jahre kontinuierlich gestiegen. Im ersten Jahr gaben 2.168 Förderer eine Gesamtsumme von rund 3,5 Millionen Euro. Im Jahr 2017 spendeten 7.548 Mittelgeber eine Summe von insgesamt knapp 27 Millionen Euro. Insgesamt wurden bereits rund 140 Millionen Euro an privaten Mitteln mobilisiert, schrieb die Bundesregierung in ihrer Antwort vom 28. März 2019 zur Kleinen Anfrage der FPD Bundestagsfraktion „Erfolgsbilanz und Zukunft des Deutschlandstipendiums“ (Drucksache 19/9121). Die FDP fordert von der Bundesregierung, dass diese ihre Anstrengungen verstärkt, die Studienförderung durch das Deutschlandstipendium weiter auszubauen. Die Finanzierung der Förderung von Studierenden mit 300 Euro im Monat erfolgt beim Deutschlandstipendium jeweils zu 50 Prozent durch Mittel des Bundes und privater Mittelgeber. Laut Gesetz können bis zu acht Prozent der Studierenden mit einem Deutschlandstipendium gefördert werden. Aktuell sind es ein Prozent.

    dip21.bundestag.de/…
    www.destatis.de/…

    Ausgabe 200 Mai 2019