Bundestagsabgeordnete informieren sich über Bürokratie im Ehrenamt

    Die Abgeordneten des Unterausschusses „Bürgerschaftliches Engagement“ im Deutschen Bundestag haben in dem öffentlichen Fachgespräch „Generelle Hemmnisse der Vereinsarbeit/ Bürokratie“ am 25. September 2019 Sachverständige angehört. Neben Vertretern der Deutschen Bläserjugend, des Deutschen Olympischen Sportbundes, des Berliner Schachverbandes und des Bayerischen Jugendringes war auch die Aktive Bürgerschaft eingeladen. „Gesetzliche Regelungen müssen einfacher und verständlicher werden, die Umsetzung muss besser vorbereitet und begleitet werden und für kleine und große Organisationen sollte es abgestufte Anforderungen geben“, sagte Bernadette Hellmann, Programmleiterin der Stiftung Aktive Bürgerschaft, in der Anhörung. Die Stiftung Aktive Bürgerschaft hatte dazu die Bürgerstiftungen in Deutschland befragt und Ergebnisse des „Bürokratiebarometers Bürgerstiftungen“ am 7. August 2019 veröffentlicht.

    www.bundestag.de/…
    www.aktive-buergerschaft.de/zwei-drittel-buerokratie…

    Ausgabe 204 September 2019