// Gesellschaft Archive » Seite 2 von 72 » Stiftung Aktive Bürgerschaft

Gesellschaft

// -->

Agenda der Zivilgesellschaft zur Bundestagswahl – BBE-Dossier

150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) hat Forderungen zusammengetragen, die aus 58 Zusammenschlüssen und Organisationen der Zivilgesellschaft zur Bundestagswahl auf den Tisch gelegt worden sind. Das Dossier fokussiert dabei auf die engagement- und demokratiepolitischen Vorstellungen. Neben den eigenen Papieren […]

, Ausgabe 226 September 2021

Spendeneingang nach Flutkatastrophe „atemberaubend“

150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) schätzt, dass die Spenden für die Opfer der Flutkatastrophe im Westen Deutschland sich auf 500 bis 600 Millionen Euro belaufen werden. Das sagte DZI-Geschäftsführer Burkhard Wilke in einem Gespräch mit der […]

Ausgabe 225 August 2021

Bündnis für Gemeinnützigkeit fordert bessere Grundlagen für Engagementpolitik

150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Eine gesetzliche Grundlage für die dauerhafte Förderung von Engagementinfrastrukturen hat das Bündnis für Gemeinnützigkeit gefordert. Es legte am 18. August 2021 in Berlin seine Vorstellungen zur Engagementpolitik in der kommenden Legislaturperiode vor. Weitere Bestandteile sind der Zuschnitt von […]

, Ausgabe 225 August 2021

Update für die Gemeinnützigkeit

150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Die Gesellschaft für Freiheitsrechte (GFF) hat einen Gesetzentwurf für ein modernisiertes Gemeinnützigkeitsrecht vorgelegt. Ziel ist, dass gemeinnützige Organisationen sich stärker an der politischen Debatte beteiligen können, ohne dass ihnen wie bisher die Gemeinnützigkeit entzogen wird. Neben einer generellen […]

, Ausgabe 225 August 2021

Rekordeinnahmen für Campact

150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Die Kampagnenplattform Campact hat für 2020 Rekordeinnahmen von 13,7 Millionen Euro gemeldet – obwohl ihr 2019 vom Berliner Finanzamt die Gemeinnützigkeit entzogen worden war und sie keine steuerabzugsfähigen Spendenquittungen mehr ausstellen kann. Rund 84.000 Unterstützerinnen und Unterstützer förderten […]

, Ausgabe 225 August 2021

Störer bei Hilfsarbeiten

150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Nach der Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen (NRW) und Rheinland-Pfalz haben sich Angehörige der „Querdenker“-Bewegung und Rechtsradikale unter die Helfenden gemischt. Medien berichteten im Juli von Lautsprecherfahrzeugen, die Falschmeldungen über den Rückzug von Polizei und Hilfsorganisationen verbreitet hätten. Der in […]

, Ausgabe 225 August 2021

Überwältigende Hilfsbereitschaft

150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Viele tausend Menschen in Deutschland haben spontan und sowohl individuell als auch als Mitglieder von Hilfsorganisationen den Flutopfern in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz geholfen. Neben der nachbarschaftlichen Hilfe vor Ort hatten sich online etwa bei Facebook bereits nach wenigen […]

, Ausgabe 224 Juli 2021

Interview: „Wir hatten zu wenig Boote“

150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Für Tanja Knopp, Landesrotkreuzleiterin beim DRK-Landesverband Westfalen-Lippe e.V. zeigt die Flutkatastrophe wie ein Brennglas, wo es noch hapert im Katastrophenschutz. Im Interview mit bürgerAktiv erklärt sie, wie Bürgerinnen und Bürger sinnvoll helfen können, und wie die Konfrontation mit […]

Ausgabe 224 Juli 2021, Kommentarteaser

Vorsichtige Blicke in die Zukunft

150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Zwei Drittel der zivilgesellschaftlichen Organisationen bereitet sich inzwischen auf die Zeit nach der Pandemie vor, darunter viele Sportvereine. Das hat die jüngste Auswertung des Engagement-Barometers von Zivilgesellschaft in Zahlen (ZiviZ) des Stifterverbands ergeben, für die im Juni 1600 […]

, Ausgabe 224 Juli 2021

Enquete-Kommission gefordert

150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Eine Enquete-Kommission des Deutschen Bundestages, die sich mit der Verbesserung des Katastrophenmanagements nach der Pandemie in Deutschland befasst: Das haben Prof. Dr. Bernhard Weßels, Prof. Dr. Wolfgang Schroeder und Dr. Hans-Peter Bartels in einem Diskussionspapier des Wissenschaftszentrums Berlin […]

, Ausgabe 224 Juli 2021