Chefredakteure der Zeitungen wählen “Bürger des Jahres”

    Für sein Engagement gegen gewaltbereite Neonazis im Landkreis Nordwestmecklenburg ist Horst Lohmeyer aus Jamel vom Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger e.V. (BDZV) als “Bürger des Jahres” geehrt worden. Lohmeyer, von Beruf Klempner und Musiker aus Neigung, organisiert auf seinem Forsthof bei Gressow im Wismarer Umland seit 2007 jährlich ein Rockfestival “für Demokratie und Toleranz”. Er erhielt den mit 20.000 Euro dotierten, zum zweiten Mal verliehenen “Bürgerpreis der deutschen Zeitungen” am 19.09.2011 beim Zeitungskongress des BDZV in Berlin. Nominiert hatte den Preisträger die Ostsee-Zeitung, ausgewählt wurde er von den rund 260 Chefredakteurinnen und Chefredakteuren der BDZV-Mitgliedszeitungen. 2010 hatte der Düsseldorfer Cellist und Gründer des Obdachlosenhilfswerks “Gemeinsam gegen Kälte”, Thomas Beckmann, den ersten Bürgerpreis erhalten (< Ausgabe 105 - September 2010).

    , Ausgabe 116 September 2011