Corona: Baden-Württemberg lässt sich von Zivilgesellschaft beraten

Die baden-württembergische Landesregierung plant, sich in der Corona-Krise von Bürgern und zivilgesellschaftlichen Organisationen beraten zu lassen. Zu diesem Zweck richtet sie 2021 ein „Bürgerforum Corona“ sowie ein „Forum Zivilgesellschaft“ ein. Rund 40 bis 50 zufällig ausgewählte Menschen sollen in dem Bürgerforum zusammenkommen und der Landesregierung ihre Meinung zur Pandemie-Politik des Landes sagen. Das Gremium „Forum Zivilgesellschaft“ wird sich mit der gleichen Fragestellung beschäftigen, allerdings setzt es sich aus Vertretern zivilgesellschaftlicher Organisationen zusammen. Dieses Gremium wird von der Allianz für Beteiligung koordiniert und durchgeführt. Das Bürgerforum Corona und das Forum Zivilgesellschaft werden sich kontinuierlich austauschen und vernetzen.

WWW.BADEN-WUERTTEMBERG.DE/…

Aktuelle Ausgabe - November-Dezember 2020