enorm/Spiegelonline: Das Geschäft mit Altkleiderspenden bleibt nebulös

    Spiegelonline hat am 6. Juli 2013 einen dem Magazin enorm entnommenen Artikel von Lillian Seiwert über das Geschäft mit Altkleiderspenden veröffentlicht. Sie stellt das junge Unternehmen Packmee vor, das sich Transparenz auf die Fahnen geschrieben hat, und beleuchtet die dubiosen Praktiken des Marktes. “Dass von ihrer Kleidungsspende oftmals nicht karitative Einrichtungen profitieren, sondern Sammler, die damit handeln, wissen viele nicht – das Geschäft mit den Lumpen ist alles andere als übersichtlich”, schreibt Seiwert. Der Artikel ist unter dem Titel “Altkleidermarkt: Lumpen und Sammler” erschienen.

    , Ausgabe 136 Juli 2013