Deutschlandfunk: Der Einfluss der türkischen Regierung in Deutschland

    Die Satzung des größten deutschen Islamverbands DITIB enthalte direkte Verbindungen nach Ankara, berichtete Kemal Hür am 5. Januar 2017 im Deutschlandfunk. Er habe sich die Satzung vom Amtsgericht Köln besorgen müssen, weil die DITIB nicht auf die Anfragen reagiert habe. Unter anderem werde wichtigen Vertretern des türkischen Religionsamtes in Ankara das Recht eingeräumt, als Mitglied in den Verein aufgenommen zu werden. Davon machten sie auch Gebrauch – und laut Satzung ist etwa der Präsident dieses Amtes der erste Ehrenvorsitzende, berichtete Hür. Problematisch könne der Einfluss beispielsweise dann werden, wenn das türkische Religionsamt die Inhalte im islamischen Religionsunterricht an deutschen Schulen vorgebe. Der Beitrag hatte den Titel “Türkische Funktionäre haben das Sagen in deutschem Verein”.

    , Ausgabe 174 Januar 2017