DER SPIEGEL: Mikrokredite – Wohltat oder Wucher?

    Die beiden “Armenbankiers” Muhammad Yunus und Shafiqual Haque Choudhury aus Bangladesh vergeben Mikrokredite an Mittellose – und könnten unterschiedlicher nicht sein, so Uwe Buse in DER SPIEGEL 33/2008 vom 11.08.2008. Yunus, der “Missionar”, wolle das Angesicht des Kapitalismus menschlicher gestalten, der “Feldwebel” Choudhury Gutes tun und damit Geld verdienen. Unter dem Titel “Die Grenzen des Anstands” schildert Buse die Entwicklung der Mikrokreditbranche, in der mittlerweile etwa 10.000 Organisationen tätig sind.

    , Ausgabe 81 August 2008