Deutschlandfunk: Grenzen der Freiwilligkeit

    Der Versuch, im Bündnis für nachhaltige Textilien durch freiwillige Selbstverpflichtungen der Unternehmen bessere Arbeitsbedingungen bei den Zulieferern der Textilindustrie in ärmeren Ländern zu erreichen, ist vermutlich gescheitert, berichtete Caspar Dohmen am 23. April 2019 im Deutschlandfunk („Freiwillige Standards reichen nicht aus“). Von den 200 Mitgliedern hätten 70 das Bündnis wieder verlassen: „Manchen war der Aufwand zu groß, anderen der Anspruch zu hoch“. Deshalb mehren sich die Forderungen nach einer gesetzlichen Regelung, und die internationale Initiative Action Collaboration Transformation (ACT) aus Gewerkschaften und Unternehmen versucht, Tarifverträge durchzusetzen. Die Bundesregierung setzt noch auf die Freiwilligkeit, aber, so Dohmen: „Wenn die Ergebnisse der Unternehmen unzureichend sein werden, behält sie sich eine gesetzliche Regelung vor.“

    www.deutschlandfunk.de/…

    Ausgabe 199 April 2019