DFB: Steuernachzahlung in Millionenhöhe wegen Aberkennung der Gemeinnützigkeit

Dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) droht eine Steuernachzahlung von 26 Millionen Euro, weil die Finanzbehörden ihm für die Jahre 2014 und 2015 die Gemeinnützigkeit aberkennen wollen. Grund seien Einnahmen aus der Bandenwerbung, deretwegen dem DFB Steuerhinterziehung vorgeworfen werde. Das gab der Schatzmeister des DFB, Stephan Grunwald, am 2. November 2022 öffentlich bekannt. Der DFB weise die Vorwürfe zurück, rechne aber mit der Aberkennung. Die erforderliche Summe aufzubringen sei kein Problem. „Der Verband verfügt über liquide Mittel im dreistelligen Millionenbereich“, sagte Grunwald.

WWW.ZEIT.DE/NEWS/2022-11/02/DFB-DROHT-ABERKENNUNG-DER-GEMEINNUETZIGKEIT-FUER-2014-UND-2015