Die Stiftung: Thema Bürgerstiftungen

    Vier Texte zum Schwerpunkt Bürgerstiftungen enthält die Juli-Ausgabe des Magazins Die Stiftung (Ausgabe 4/12, Juli 2012). Darunter ist ein Interview mit dem Geschäftsführer der Aktiven Bürgerschaft, Dr. Stefan Nährlich, über die Zukunft der Bürgerstiftungen und ihr Verhältnis zur öffentlichen Hand (“Privates Engagement muss staatsfern sein”). “Ich finde es unglücklich, dass in Baden-Württemberg von Bürgermeistern oder Stadtvertretungen sogenannte kommunale Bürgerstiftungen gegründet werden. Für mich ist das ein Widerspruch in sich”, sagt er. Es sei ein schmaler Grat zwischen Förderung und Instrumentalisierung. Eine Bürgerstiftung solle vom Engagement der Bürger getragen sein, so Nährlich.
    Dass auch der engagierteste Bürger auf Unterstützung angewiesen ist, zeigt der Beitrag “Kein Job für einen Einzelkämpfer” von Gregor Jungheim. Er schildert, wie der Investment- und Baufinanzierungsmakler André Berger in Zwickau eine Bürgerstiftung gründen wollte und damit auf ganzer Linie scheiterte.
    Beide Beiträge stehen mit freundlicher Genehmigung der Redaktion von Die Stiftung auf dem Internetportal der Aktiven Bürgerschaft zur Verfügung und können als pdf-Dateien heruntergeladen werden.

    , Ausgabe 125 Juli 2012