Die Zeit: Dilemma der Helfer bei der Wahl

    Auf zwei Millionen Wählerstimmen schätzte Raffael Sonnenschein die Flüchtlingshelfer und ihr Umfeld. “Doch wenn sie zur Wahl gehen, müssen sie ihre Ideale über Bord werfen… Es ist das Dilemma der Flüchtlingshelfer, dass alle vier Parteien, die derzeit im Bundestag vertreten sind, die Abschiebung in Kriegsgebiete befürworten oder dulden”, beschrieb er seine und die Nöte vieler Gleichgesinnter. Sonnenschein hat im Oktober 2016 den Verband “Unser Veto” als Dachverband der ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer Deutschlands gegründet. Hatte er sich im Herbst 2016 noch als parteiloser Direktkandidat von der Partei Die Linke in Starnberg für die Bundestagswahl aufstellen lassen, weil die Partei gegen Abschiebungen in Kriegsgebiete votierte, so zog er seine Kandidatur nach dem Parteitag im Juni 2017 zurück. Sein Vorwurf: Die Linke verfolge die eigene Linie nicht konsequent. Neben dieser Kritik wirft Sonnenschein in seinem Gastbeitrag, der seit dem 8. Juli 2017 auf Zeit Online (“Flüchtlingshelfer im Dilemma”) zu lesen ist, auch Fragen zur zivilgesellschaftlichen Partizipation in der Bundesrepublik auf.

    , Ausgabe 180 Juli 2017