APuZ: Ehrenamt beeinflusst politisches Klima

    Das ehrenamtliche Engagement für Flüchtlinge beugt Vorurteilen und Ablehnung vor, schlussfolgert Dr. Priska Daphi von der Goethe-Universität Frankfurt a.M. nach der Untersuchung verschiedener Studien zum lokalen zivilgesellschaftlichen Engagement für Flüchtlinge. Die Initiativen prägten den lokalen Diskurs sowohl “durch die Begegnungsmöglichkeiten, die die Flüchtlingsarbeit zwischen Flüchtlingen und Anwohnerinnen und Anwohnern schafft, als auch durch strategische Interventionen im öffentlichen Diskurs, beispielsweise auf Veranstaltungen und Kundgebungen”, so Daphi. Der Beitrag erschien unter dem Titel “Zivilgesellschaftliches Engagement für Flüchtlinge und lokale ‘Willkommenskultur'” in Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 14-15/2016, 1. April 2016).

    , Ausgabe 166 April 2016