ZStV: Ehrenamt in Bürgerstiftungen

    Durchschnittlich arbeiten derzeit in einer Bürgerstiftung 40 Ehrenamtliche mit, mehr als in anderen Stiftungsformen. Offenbar können Bürgerstiftungen dem aus der Engagementforschung bekannten Wunsch nach Mitbestimmung gut entsprechen, schreibt Christiane Biedermann in ihrem Praxisreport “Stiftungen von Bürgern für Bürger – Partizipation von Ehrenamtlichen in Bürgerstiftungen” in der Zeitschrift für Stiftungs- und Vereinswesen (ZStV 6/2015). Sie beleuchtet darin vier Bürgerstiftungen, die mit unterschiedlichen Ansätzen das ehrenamtliche Engagement verankern. Am Beispiel der Bürgerstiftung Braunschweig stellt sie fest: “Nimmt die Zahl der Ehrenamtlichen zu, steigen die Anforderungen an die Zusammenarbeit. Dort, wo sich mehrere hundert Menschen engagieren, ist ihre Partizipation mitnichten ein Selbstläufer.” Biedermann ist Programmleiterin Bürgerstiftungen bei der Aktiven Bürgerschaft.

    , Ausgabe 163 Januar 2016