Sachsen-Anhalt: Engagementfonds für Flüchtlingshilfe

    Das Land Sachsen-Anhalt hat einen Engagementfonds aufgelegt, um ehrenamtliche Flüchtlingshilfe zu unterstützen. Dieses Jahr stehen 150.000 Euro zur Verfügung. Initiativen, Vereine, Träger und Privatpersonen können finanzielle Zuschüsse bis zu 2.500 Euro beantragen sowie Beratung und andere Unterstützung bekommen. Der Fonds ist ebenso wie die gleichzeitig neu geschaffene Netzwerkstelle “Willkommenskultur” bei der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen angesiedelt. Auch für sie sind rund 150.000 Euro vorgesehen. Mit weiteren 50.000 Euro unterstützt das Land die “Brückenbauer” des Landesnetzwerks der Migrantenorganisationen, ein Projekt, das die Kommunikation zwischen Flüchtlingen, Behörden und der Bevölkerung verbessern will.

    , Ausgabe 154 März 2015