KiK: Entschädigung für Brandopfer

    Das Textilunternehmen KiK Textilien und Non-Food GmbH hat nach eigenen Angaben zugesagt, Entschädigungen in Höhe von 5,15 Millionen US-Dollar für Opfer und Hinterbliebene der Brandkatastrophe in der Textilfabrik Ali Enterprises in Pakistan zu zahlen. Das ist das Ergebnis von Verhandlungen mit dem deutschen Ministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklungen, der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) und Nichtregierungsorganisationen. Ali Enterprises war ein Zulieferer von KiK. Beim Brand 2012 verloren 250 Arbeiterinnen und Arbeiter ihr Leben, 50 wurden verletzt. 1 Millionen US-Dollar zahlte KiK bereits 2012.

    , Ausgabe 171 September 2016