USA: Erste Bürgerstiftung feiert hundertsten Geburtstag

    Die Cleveland Foundation ist die älteste Bürgerstiftung der Welt und feiert in diesem Jahr ihren hundertsten Geburtstag – sie wurde am 2. Januar 1914 gegründet. Das Jubiläum begeht sie mit einer ganzen Reihe von Festakten. So hat sie am 16. Januar 2014 Freifahrten für die Bürger mit den regionalen öffentlichen Verkehrsmitteln (RTA) spendiert. Damit wolle sie ihre Dankbarkeit für alle Spenden zeigen, die sie in den hundert Jahren ihres Bestehens erhalten habe, sagte der Präsident und Geschäftsführer der Stiftung, Ronald B. Richard. Diese Zuwendungen hätten ermöglicht, dass die Cleveland Foundation insgesamt 1,7 Milliarden US-Dollar zur Förderung des Gemeinwohls ausgegeben hat. Eine große Geburtstagsfeier findet am 11. Juni 2014 statt. Dazu wird auch der ehemalige US-Verteidigungsminister General Colin L. Powell angekündigt. Im Herbst 2014 soll ein Community Foundation Atlas online gehen, der die schätzungsweise 1.700 Bürgerstiftungen auf der ganzen Welt verzeichnet. Die Cleveland Foundation unterstützt das marode Schulsystem und beteiligt sich maßgeblich an der Stadtentwicklung. Die Aktive Bürgerschaft hat in einer Sonderausgabe ihres Rundbriefs mitStiften eine Reportage der Journalistin Petra Krimphove über Cleveland und die Bürgerstiftung veröffentlicht.

    , Ausgabe 141 Januar 2014