Erstmals gezählt: 700.000 Freiwillige in der Diakonie

    Erstmals hat das Diakonische Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland e.V. ermittelt, wie viele Menschen in seinen Einrichtungen ehrenamtlich arbeiten. Dazu wurden in einer repräsentativen Studie des Diakonie Bundesverbandes 1.500 Einrichtungen und Dienste der Diakonie sowie 1.000 der freiwillig Engagierten befragt. Das Ergebnis: Es sind 700.000 Menschen, die sich ehrenamtlich in der Diakonie engagieren. Die meisten sind verheiratet, weiblich und älter als 60 Jahre. Sie engagieren sich in allen Bereichen der Diakonie, insbesondere in der Altenhilfe und in der Hilfe für Menschen in besonderen Notlagen wie Obdachenlosenhilfe und Behindertenhilfe. Im Durchschnitt sind sie bis zu zehn Stunden pro Monat für die Diakonie tätig. Ihnen stehen 453.000 Beschäftigte bei der Diakonie gegenüber. Die Studie ist im Dezember 2011 veröffentlicht worden.

    , Ausgabe 119 Januar 2012