EU: Europäisches Freiwilligenkorps eingeführt

    Der Europäische Rat hat am 18. März 2014 die Einführung eines europäischen Freiwilligendienstes für humanitäre Hilfe beschlossen. Die Teilnehmer sollen humanitäre Hilfe in Katastrophengebieten (nicht jedoch bei bewaffneten Konflikten) in aller Welt leisten. Sie sollen geschult und in Zusammenarbeit mit Hilfsorganisationen eingesetzt werden. Der Dienst beinhaltet auch Online-Einsätze über das Internet. Die EU wird bis 2020 knapp 150 Millionen Euro in den Freiwilligendienst investieren. Er steht allen Altersgruppen ab 18 Jahre offen.

    , Ausgabe 143 März 2014