FAZ: Seiters fordert mehr Geld für Freiwilligendienst

    Rudolf Seiters, Präsident des Deutschen Roten Kreuzes, fordert mehr Geld für den Bundesfreiwilligendienst. Es würden keine regulären Arbeitsplätze damit verdrängt, sagte er im Interview mit Stephan Löwenstein, das am 26. Juni 2012 in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung erschienen ist. Den von den Bundesländern vorgeschlagenen Freiwilligendienst für ältere Menschen lehnt Seiters ab: “Das ginge zu Lasten des regulären Bundesfreiwilligendienstes”, sagte er in dem Interview.

    , Ausgabe 124 Juni 2012