FAZ: Virtual-Reality-Filme in der Spendenwerbung

Filme in 3-D und mit einer 360-Grad-Kamera aufgenommen können bei ihren Betrachtern starke Gefühle erzeugen. Diesen Effekt machten sich Spendenwerber zunutze, berichtete Sabrina Leretz in ihrem Beitrag “In den Schuhen von Flüchtlingen”, der am 1. Februar 2018 in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) erschien. So habe eine Spendenkonferenz, auf der “Clouds over Sidra” gezeigt wurde, 70 Prozent mehr Spenden als erwartet eingebracht. Der Film zeigt ein Flüchtlingslager in Jordanien. Trotz solcher Erfolge sei Zurückhaltung durchaus angebracht, meinte Leretz: “Dass Virtual Reality die Handlungen eines Menschen beeinflussen kann, bedeutet auch, dass es missbraucht werden kann.”

www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/virtual-reality-zur-spenden-akquise-ist-das-schon-manipulation-15403150.html