Mann läuft 400 Kilometer in fünf Tagen, um Spenden zu sammeln

Der 34-jährige Hamburger Berufsfeuerwehrmann Mario Schnepf ist in fünf Tagen fast 400 Kilometer gelaufen, um auf das Schicksal von Familien mit todkranken Kindern hinzuweisen und Spenden für die gemeinnützige Deutsche Kinderhospiz- und Familienstiftung zu sammeln, berichtet die Deutsche Kinderhospiz- und Familienstiftung in einer Pressemitteilung. Über 20.000 Euro seien so zusammengekommen. Schnepf startete demnach am 21. September um 10 Uhr in Hamburg und erreichte am 26. September die Thüringer Stadt Sömmerda in Thüringen, wo er um zehn Uhr den 3. Run4Kids Benefizlauf eröffnete. Während des Laufs trug Schnepf seine 25 Kilogramm schwere Einsatzkleidung, inklusive Schutzhelm und Stiefel. „Ich bin fix und fertig, aber auch extrem glücklich und dankbar. Dieser Trip war eine echte Herausforderung und ich gebe zu, dass ich mir öfters die Frage nach dem Warum gestellt habe. Aber jetzt stellt sich diese Frage nicht mehr“, sagte Schnepf, nachdem er angekommen war.

www.presseportal.de/…

Aktuelle Ausgabe - September 2020