FR: Blick auf das Verbindende

Was hält die Gesellschaft heute zusammen, nachdem alte Bande wie Religion und Familie porös geworden sind? Otfried Höffe, emeritierter Philosophieprofessor, empfiehlt, nicht auf nur auf die Probleme zu schauen, sondern den Blick für das Verbindende zu öffnen – und entdeckt dabei das bürgerschaftliche Engagement. Unter anderem damit „ verstehen unsere Gesellschaften ihre moralischen Ressourcen, obwohl sie auf säkulare Weise freiheitlich sind, also im Widerspruch zum so gern zitierten Böckenförde-Dilemma immer wieder zu regenerieren“, schreibt er unter dem Titel „Was hält die Gesellschaft noch zusammen?“ in der Frankfurter Rundschau (FR) am 29. Oktober 2021.

www.fr.de/kultur/gesellschaft/was-haelt-die-gesellschaft-noch-zusammen-91083685.html