FR: Transparenz im “Geschäft mit dem Mitleid”

    Die “Misswirtschaft bei Wohltätern” und den “grenzenlosen Vertrauensvorschuss von Seiten der Spender” nimmt Matthias Thieme in der Frankfurter Rundschau vom 21.06.2010 als Ausgangspunkt, um die Initiative Transparente Zivilgesellschaft (< Ausgabe 101 - Mai 2010) vorzustellen. Burkhard Wilke, Geschäftsführer des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI), hofft im Gespräch mit Felix Guth und Matthias Thieme anlässlich des Starts der Transparenz-Initiative auf eine rege Beteiligung zivilgesellschaftlicher Organisationen. "Bleibt die Resonanz hinter unseren Erwartungen zurück, dann nimmt der öffentliche Druck auf den Gesetzgeber weiter zu, staatlicherseits mehr Transparenz zu verordnen", so Wilke.

    , Ausgabe 102 Juni 2010