Nordrhein-Westfalen: Freie Straßen für die Nachbarschaft

    Vier Tage autofrei, vier Tage Flohmärkte, Frühstücke draußen, Sport, Spiele Diskussionen – alles auf der Straße, die für den Verkehr gesperrt ist: Das ist die Aktion “Der Tag des guten Lebens”, die seit 2013 einmal im Jahr in Köln in wechselnden Vierteln stattfindet. Die Initiative Agora Köln organisiert die Straßensperrung, die Anwohner organisieren die Veranstaltungen. Das Projekt ist am 13. September 2017 als Bundessieger mit dem mit 15.000 Euro dotierten Deutschen Nachbarschaftspreis der nebenan.de Stiftung gGmbH ausgezeichnet worden. Agora Köln ist ein Zusammenschluss von inzwischen mehr als 130 zivilgesellschaftlichen Organisationen, Unternehmen und Bürgern in Köln, die sich für mehr Lebensqualität in der Stadt einsetzen.

    , Ausgabe 182 September 2017