Bundesfamilienministerium: Freiwilligensurvey 2014 veröffentlicht

    Im Jahr 2014 waren knapp 44 Prozent der Bevölkerung ab 14 Jahren freiwillig engagiert – das entspricht fast 31 Millionen Menschen, vermeldet der Freiwilligensurvey 2014, den das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) am 14. April 2016 veröffentlicht hat. Kernergebnisse: Hauptsächlich engagieren sich die Bürger in den Bereichen Sport und Bewegung (16,3 Prozent aller Engagierten), Schule und Kindergarten (9,1 Prozent) sowie Kultur und Musik (9,0 Prozent). Besonders engagiert sind die Altersgruppen der 14- bis 29-Jährigen und der 30- bis 49-Jährigen, außerdem Personen mit hoher schulischer oder beruflicher Ausbildung. Freiwilliges Engagement findet am häufigsten in Vereinen und Verbänden statt (52,1 Prozent), gefolgt von individuell organisierten Gruppen (16 Prozent) und Kirchen oder religiösen Vereinigungen (13 Prozent). Rückläufig ist offenbar das Engagement in ehrenamtlichen Leitungsfunktionen. Der Freiwilligensurvey ist eine repräsentative Befragung zum freiwilligen Engagement in Deutschland, die sich an Personen ab 14 Jahren richtet. Die Daten wurden bislang in den Jahren 1999, 2004, 2009 und 2014 erhoben. Seit Ende 2011 liegt die wissenschaftliche Leitung beim Deutschen Zentrum für Altersfragen (DZA). Die Befragung der vierten Welle wurde vom Infas Institut für angewandte Sozialwissenschaft im Jahr 2014 durchgeführt.

    , Ausgabe 166 April 2016